Browsed by
Schlagwort: Musik

Musik zum Glück: We Deserve This – Dark Flower

Musik zum Glück: We Deserve This – Dark Flower

Traum: Der Himmel wie eine dunkle Blume, keine Sterne, ohne Licht. In dieser kalten, stillen, grauen Nacht allein, schlaflos beginne ich langsam zu verschwinden. Anmerkung: Schwarze respektive dunkle Blumen kommen in der Natur sehr selten vor. Sie verdanken ihre schwarze Tönung einer hohen Konzentration dunkler Farbpigmente (Anthocyanen). Dark Flower (Single) by We Deserve This We Deserve This nennt sich das Projekt des Musikers Jan-Dirk Platek. Die Musik, eine besinnliche Mixtur aus Ambient, moderner Klassik, elektrischer Musik, Downtempo und Post-Rock. Sie…

Weiterlesen Weiterlesen

Musik zum Glück: Programm – Like The Sun

Musik zum Glück: Programm – Like The Sun

Grandioser Shoegaze aus der Reverb-Hölle. Mir geht es gut. Danke der Nachfrage. Musik aus Kanada. Programm, eine Band aus Toronto. Ihre letzte Veröffentlichung „A Torrid Marriage Of Logic and Emotion“ liegt Jahre zurück. Und wenn schon, Musik ist zeitlos. Zu hören gibt es verträumten Synthie-Pop, Reminiszenzen an die Zeiten von Joy Division, psychedelischen Shoegaze und krautiges Gedröhne. Die dunkle Atmosphäre mit scheppernen Gitarren, Reverbs ohne Ende und heller Sing-Sang wie aus dem Gefrierschrank gefällt mir sehr. Like the Sun by…

Weiterlesen Weiterlesen

Musik zum Glück: Sleepmask – Still A Beautiful World

Musik zum Glück: Sleepmask – Still A Beautiful World

Wir leben in einer absurden Welt, einer Welt grotesker Gegensätze. Wahnsinn, Verrückheiten und hin und wieder augenscheinliche Intelligenz. Mord und Totschlag, Unfähigkeit und Ungerechtigkeit soweit das Auge reicht. Wer es nicht schafft, seine kleine Nische, seine ganz private Insel der Glückseligkeit zu schaffen, der ist verloren. Das Projekt Sleepmask stammt aus Los Angeles, besteht augenscheinlich nur aus einer Person und ist nach eigenen Angaben von Bands wie Cocteau Twins, My Bloody Valentine, Sisters of Mercy und Tones on Tail inspiriert….

Weiterlesen Weiterlesen

Musik zum Glück: Shadow Age – Silaluk

Musik zum Glück: Shadow Age – Silaluk

Shadow Age aus Richmond, Virginia. Dark-Wave und Post-Punk. Herr K kennt diesen Sound seit Jahrzehnten. Obwohl Neugier, das Streben nach Neuem, Unbekannten oder Abwechslung wichtig ist, kann er nicht vom Altbekannten lassen, wie die Biene nicht vom Nektar. Vielleicht erscheint ihm die Musik als Zuflucht. Reise in die Vergangenheit. Blättern in vergilbten Alben. Schöne Erinnerungen. Musik in Moll. Silaluk by Shadow Age Shadow Age besuchen: Bandcamp – Shadow Age | Instagram

Musik zum Glück: Les Modules Etranges – Dark Ages

Musik zum Glück: Les Modules Etranges – Dark Ages

Die seltsamen Module. Les Modules Etranges. Ist dort jemand? Es ist so dunkel hier. Mit L im Ort spazieren gewesen. Auf Höhe der Kirche hatte ich einen leichten Schwindelanfall, habe ihn aber gut weggesteckt. Zögernde Schritte, dort vorn ist Licht und Bewegung. Morgen soll der große Konflikt beginnen. Dark-Wave, Gothic und Post-Punk. Les Modules Etranges stammen aus dem französischen Nantes und sind bereits seit 2007 im Geschäft, momentan scheint es etwas ruhiger zuzugehen.  Das 2012er Album »Socially Awkward« wird, genauso…

Weiterlesen Weiterlesen

Laufen mit Musik: Polar Inertia – Hell Frozen Over

Laufen mit Musik: Polar Inertia – Hell Frozen Over

Nebel. Es war ziemlich kalt, die Sicht reichte nur ein paar Meter. Laufschuhe geschnürt. Raus aus dem Ort, die Landschaft wie in Watte gehüllt. Schemen. Schatten im Rücken, fast so schnell wie ich. Laufen mit Polar Inertia und dem Track „Hell Frozen Over“ von der grandiosen EP „Kinematic Optics“. Musikalisch irgendetwas Avantgardistisches aus Techno und Electronica, ziemlich düster und verhangen, aus Frankreich, genauer gesagt aus Paris. Kann man zumindest gut mit Laufen, im Nebel. Kinematic Optics EP by Polar InertiaPolar Inertia…

Weiterlesen Weiterlesen

Musik zum Glück: Death Of Lovers – The Absolute

Musik zum Glück: Death Of Lovers – The Absolute

Oh wie schön, ein Blick in die Zukunft. Nach dieser Musik könnte ich, mit steifer, quietschender Hüfte, den Rollator fest umgeklammernd, mehr wankend als tanzend, meine gemächlichen Runden drehen und in schönen Erinnerungen schwelgen. Death Of Lovers aus Philadelphia sind während einer gemeinsamen Tour aus den Bands Nothing und Whirr als etwas Neues entstanden. Hörten wir bei den Vorgängern vorbildlichen Shoegaze und Alternative, so tendieren Dead Of Lovers eher in Richtung lupenreinen, melodischen Post-Punk, der klingt, als wären wir im…

Weiterlesen Weiterlesen

Musik zum Glück: Lebanon Hanover – Die World

Musik zum Glück: Lebanon Hanover – Die World

Es gibt oder gab die Sitte, gleich nach dem Erwachen die Finger dreimal in Wasser zu tauchen, da die bösen Geister sich in der Nacht auf dem zweiten und dritten Fingerglied niederzulassen. Auf den Spuren geheimnisvoller Nachtgeschöpfe verlaufen, die Seiten gewechselt, Bemühungen, umsonst und vergeblich. Larissa Iceglass und William Maybelline nennen sich Lebanon Hanover, sind stilsicher in ihrer Monotonie, musizieren ihre Songs in gleichmütiger Eintönigkeit, einer gefrierenden Kälte, die dennoch für mondsüchtige Anhänger von minimalistischen Cold-Wave nie langweilig wirkt. Ihre…

Weiterlesen Weiterlesen

Musik zum Glück: The Dead Lovers – Sand

Musik zum Glück: The Dead Lovers – Sand

Da belache ich gerade das Elend der Welt und dann: Oh, was für schöne Musik. Atmosphärisch, melancholisch, so knisternd analog, so warm und wunderbar, so anschmiegsamer und tröstender Retro, alles wird gut. Herrn K sein liebster Song, die Ballade „Sand“ rettet mir den Tag. Das im Duett eindringlich gesungene Lied ist eines von einer Handvoll matt glitzernder Juwelen von dem Album „Slow Black“. The Dead Lovers ist ein Projekt der deutschen Sängerin Lula und ihrem britischen Kollegen Wayne Jackson. Ansässig,…

Weiterlesen Weiterlesen

Laufen mit Musik: The Drift – Dark Passage

Laufen mit Musik: The Drift – Dark Passage

Kalt. Drei Grad. Nieselregen. Wind nicht zu knapp. Ich laufe zunächst trotzig, nach wenigen Metern, Regen und Wind von vorne, mit wachsender Laune, fast schon Euphorie durch offene Landschaft. Kein Schutz. Horizont und ein riesiger Himmel. Wir sind die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen. Naja, geht so. Ich bin zumindest froh, das ich eine Mütze trage. Blue Hour by The Drift The Drift stammen aus San Fransisco. Der Song „Dark Passage“ von dem 2011er Album „Blue Hour“. Musikalisch steht das Trio…

Weiterlesen Weiterlesen