Browsed by
Kategorie: Aufzeichnung

Gefühl der Bedrohung

Gefühl der Bedrohung

Tag für Tag gehe ich meine gemächlichen Runden mit dem Hund. Was mir seit Monaten auffällt, mich mehr und mehr bedrückt, mir geradezu wie eine Bedrohung erscheint, ich höre selten, an manchen Tagen gar nicht, das Zirpen und Singen von Vögeln. Nichts.

Neben der Spur

Neben der Spur

Kaum aus schönen Urlaubstagen zurück im Alltag, folgt Albtraum auf Albtraum. Seit Tagen nicht vergessen kann ich eine sehr verstörende Situation: ein Raum, fensterlos, ein Keller, zwei mir unbekannte Frauen, an der Wand gefesselt. Die Ältere der beiden schien bereits tot oder zumindest ohne Bewusstsein, der etwas jüngeren Frau wurde mit diversen Schläuchen eine gelbe Flüssigkeit eingespritzt. Ich sah, das sie schreckliche Qualen litt, sie streckte mir ihre Hände entgegen und ich wandte mich ab. Die Nachrichten aus Kiel sind…

Weiterlesen Weiterlesen

Reise im Wohnmobil: Am Comer See

Reise im Wohnmobil: Am Comer See

Nach kurzer Fahrt in Como angekommen. Gleich beim Einfahren auf dem Stellplatz ein Schild touchiert. Eine neue Stelle am Wohnmobil, die mit Folie beklebt und somit „repariert“ werden muss. Lustig, ein Wohnmobilist, der das Maleur beobachtete, bog das vermaledeite Schild auf halbe Größe. Hilft mir auch nicht mehr, aber nette Geste. Spaziergang entlang des Sees in den Ort, sehr schön aber zu heiss für längere Touren. Das Eis hier ist ein Genuss, die Pizza nicht besser als die bei meinem…

Weiterlesen Weiterlesen

Aufenthalt in der Schweiz

Aufenthalt in der Schweiz

Abends losgefahren. Während der Fahrt ein Anruf von meiner Schwester. Unsere Mutter, mit ihr in der Schweiz, ist ins Krankenhaus gekommen. In der Nacht bei strömenden Regen, kurz vor Karlsruhe, eine Rast und ein paar Stunden geschlafen. Vormittags in der Schweiz angekommen. Mutter in Aarau im Krankenhaus besucht. Sie hat eine Notoperation hinter sich, irgendetwas mit geplatzter Ader. Im Moment hat sie einen Lauf. Vier verschiedene Krankenhäuser in zwei Monaten. In der Wohnung meines Bruders mit meiner Schwester Nachlassangelegenheiten besprochen….

Weiterlesen Weiterlesen

Es passiert immer etwas

Es passiert immer etwas

Sinn und Fügung. Es passiert, weil es passiert. Es geschieht, da können wir uns auf den Kopf stellen, so wie so. Seit einem Monat konnte ich mich zu keiner Zeile aufraffen. Dreißig Tage. Weniger als ein Wimpernschlag. Den Sohn in Leipzig besucht. Ein schönes Wochenende in einer schönen Stadt. Meine Mutter ist in Kiel im Kindergarten für Alte umgefallen. Krankenhaus. Trinkt nicht, isst nicht, lebt in den Tag, vergisst. Ein schönen achtzehnten Geburtstag in der Familie gefeiert. Abends zum Stammtisch…

Weiterlesen Weiterlesen

Mit dem Wohnmobil: Neustrelitz, Templin und Schorfheide

Mit dem Wohnmobil: Neustrelitz, Templin und Schorfheide

In Neustrelitz quasi nichts gemacht. Rumgelungert, Spaziergang und Stadtbesichtigung. Altes Zeugs, schön restauriert. Am nächsten Tag nach üppigem Frühstück eine Fahrt in die Nähe von Templin und dort eine Wanderung um den Großdöllner See. Nichts besonderes, gerade zu öde Wanderung mit viel Natur, sogar die kaum noch vorhandenen Überreste von Carinhall und Herman Görings Größenwahn sind nicht der Rede wert. Später in Templin übernachtet. Zwar hübscher Ort, aber kurz vor Acht toter als tot.

Mit dem Wohnmobil: am Plauer See

Mit dem Wohnmobil: am Plauer See

Zwei Übernachtungen auf einem Campingplatz in der Nähe von Zislow. Umgeben von Natur, mit Blick auf den Plauer See. Eine Wanderung durch wundervolle Natur, oft am Wasser entlang, über den kleinen Ort Lenz bis nach Malchow und zurück. Es wurden dann doch ziemlich üppige 25 Kilometer. Anstrengend, aber schön. Abends lecker Currywurst und Pommes und großes Bier.

Mit dem Wohnmobil: Kiel – Schwerin

Mit dem Wohnmobil: Kiel – Schwerin

Geplante Rundreise durch nordöstliche Landschaften. Am Anfang eine eher traurige Fahrt nach Kiel zu meiner Mutter. Was falsch ist, ist falsch und ist falsch. Übernachtung in Laboe. Mittags Abfahrt aus Kiel. Erste Etappe ist Schwerin. In Erinnerung bleibt eine hübsche Stadt, ein Übernachtungsplatz mit Blick auf das Schloss und ein eher mittelmäßiger Grieche. Das Wetter fast schon zu gut. Ich schätze, das wird ein mörderisch trockenes Jahr und in zehn Jahren gibt es keine Wolken mehr. Was ich am Wohnmobilistenleben…

Weiterlesen Weiterlesen

Momentaufnahmen

Momentaufnahmen

Gerade gegoogelt. Zwischen Feststellung einer Herzinsuffizienz und Eintritt des Todes vergehen statistisch gesehen fünf Jahre. Für einen Augenblick schien die Welt anzuhalten. Ein kurzer Moment der Spiritualität. Die letzten Tage zuviel Geld in Wartung und Reperatur für unser Wohnmobil gesteckt. In ein paar Tagen geht es los. Kleine Rundreise durch den Osten der Republik. Es gibt kaum einen Politiker, den ich nicht als unsympathisch, ja geradezu widerwärtig und störend empfinde. Ich hätte so gerne Hühner. Ein Nachbar hat drei. Kleines…

Weiterlesen Weiterlesen

Da haben wir den Salat

Da haben wir den Salat

Da haben wir den Salat. Nach mehreren, teils aufwendigen Untersuchungen, Auslöser war ein komisches EKG, diagnostiziert mein netter Kardiologe eine Herzinsuffiienz mit der Konsequenz, das mein schon großes Herz größer und größer zu werden droht. Das kommt vom tagtäglich Laufen und Fahrradfahren, von den Hunderunden und dem Krafttraining, obwohl die alte Pumpe das eigentlich gar nicht kann und gerade deswegen ein Volumen gewinnt. Ursache der Misere ist höchstwahrscheinlich eine Herzmuskelentzündung in der Vergangenheit. Nix genaues weiß man nicht. Nun soll…

Weiterlesen Weiterlesen