Browsed by
Kategorie: Fragmente

Kraftlos

Kraftlos

In der Nacht, im Halbschlaf, das Gefühl, als würde eine Katze aufs Bett steigen. Dann die Erkenntnis, ich bin tot. Zu früh aufgewacht und verzweifelt aufgestanden. Nach zwei Monaten zum Friseur. Die Haare, die schwindenden, nun wieder schön. In der noch wärmenden Nachmittagssonne Unkraut im Gemüsebeet gezupft. Vielleicht die schönste Stunde des Tages.

Momentaufnahmen

Momentaufnahmen

Gerade gegoogelt. Zwischen Feststellung einer Herzinsuffizienz und Eintritt des Todes vergehen statistisch gesehen fünf Jahre. Für einen Augenblick schien die Welt anzuhalten. Ein kurzer Moment der Spiritualität. Die letzten Tage zuviel Geld in Wartung und Reperatur für unser Wohnmobil gesteckt. In ein paar Tagen geht es los. Kleine Rundreise durch den Osten der Republik. Es gibt kaum einen Politiker, den ich nicht als unsympathisch, ja geradezu widerwärtig und störend empfinde. Ich hätte so gerne Hühner. Ein Nachbar hat drei. Kleines…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Himmel grau in grau

Der Himmel grau in grau

Ich stehe am Fenster. Der Himmel grau in grau, ohne Konturen. Eine Frau zieht, scheinbar wütend, zwei kleine Hunde hinter sich her. Drei Kinder, bunt, im Trippelschritt, lachend auf dem Weg, vielleicht zur Schule. Unten, auf unserem lächerlich kleinen, verhutzelten Apfebaum randalieren zwei Elstern. Ich höre A Lover Loves von Scott Walker. Der Song stammt von meinen Lieblingsalbum „The Drift“. Schöner wird`s nimmer. Und dann schien es mir, als wäre ich für einen Augenblick sogleich traurig und glücklich.

Scheint alles nicht so schlimm

Scheint alles nicht so schlimm

Heute ist Regen angesagt. Mir ist langweilig. Eine neue Sau wird durchs Dorf getrieben. Was stimmt den nun, was ist gelogen. Halbheiten, Tatsachen und Lügen. Lobbyismus überall. Endlich ein wenig Vergebung. Stickoxide sind gar nicht so schädlich, zumindest scheint nichts bewiesen. Da kann ich mit meinen geliebten Diesel-SUV weiter durch die Gegend schippern, ohne das mir ein schlechtes Gewissen den Tag versaut. Fährt sich super. Und vorsichtiger Optimismus, die von der DUH festgestellten 13.000 Dieseltoten erfreuen sich womöglich immer noch…

Weiterlesen Weiterlesen

Irgendwas mit Kicherbsen

Irgendwas mit Kicherbsen

Ich denke öfter ans Sterben als mir lieb ist. Schwamm drüber. Wieder einmal das Kochen für mich entdeckt. Besonders Salate haben es mir angetan. Und Kichererbsen. Rote Linsen mit Kichererbsen, Rote Beete mit Kichererbsen. Bulgur mit Kichererbsen. Und natürlich selbst gemachten Hummus. Ich liebe Kichererbsen. Ich laufe öfter. Mein neuester Begleiter ist die Polar Vantage V. Ich bin zufrieden. Zwar fehlen noch einige Features, aber als Betatester fühle ich mich nicht unwohl. Mutter ist für ein paar Tage bei meiner…

Weiterlesen Weiterlesen

Ich wache zu früh auf

Ich wache zu früh auf

Ich wache zu früh auf. An Schlaf ist nicht zu denken. Ich fahre zeitig nach H. Um halb neun klingelt es. Ich drücke den Türöffner. Das zweite Mal kommt der Medizinischer Dienst der Krankenversicherung zur Pflegebegutachtung von Mutter. Diesmal wird als Ergebnis ein täglicher erforderlicher Pflegeaufwand von insgesamt 180 Minuten festgestellt. Drei Stunden. Es geht weiter. Wie lange noch? Vielleicht wird es leichter, wahrscheinlich schwerer. Später schlüpfe ich in meine Laufschuhe, suche mir eine passende Playlist mit Musik und laufe…

Weiterlesen Weiterlesen

Zu müde zum Einschlafen

Zu müde zum Einschlafen

Gestern zu müde zum Einschlafen. Später finstere Träume und dann zu früh wach und schrecklich schlaflos. Mein Handgelenk schmerzt, scheinbar ohne Grund, hin und wieder. Im MRT, dieser schrecklich knatternden Röhre, soll das Rätsel gelöst werden. Sehr unangenehm, auf dem Bauch liegend, die längst dreißig Minuten. An Hand im kochenden Wasser gedacht. Schlimmer geht immer. Zum Beispiel ein Rassist mit schlimmer Frisur, der auf Flüchtlinge schießen lassen will. Die schönen Dingen sollen überwiegen. Einfach kann so gut sein. Spagetti Cacio…

Weiterlesen Weiterlesen