im Regen: The Pineapple Thief – The Final Thing On My Mind

im Regen: The Pineapple Thief – The Final Thing On My Mind

Your Wilderness (Tour Edition) by The Pineapple Thief Vorhin bin ich ein knappe Stunde im Regen gelaufen. Ich war mir ziemlich sicher, das ich einen Moment, für einen Wimpernschlag, der glücklichste Mensch auf dieser untergehenden Welt war. Weitere Infos: HomePage Band | Label Kscope Bandcamp | Kscope | The Pineapple Thief Wiki

Gute und weniger gute Nachrichten

Gute und weniger gute Nachrichten

Für ein paar Tage die Reise im Wohnmobil unterbrochen. Da ist doch tatsächlich ein Termin dazwischen gekommen, bei dem ich im Nachhinein froh war, in wahrgenommen zu haben. Hochoffizielle feierliche Verabschiedung in den Ruhestand. Nicht als Rentner, sondern hoffentlich in wohltuender Unruhe als Privatier. Da mir prognostiziert wurde, dass ich demnächst Rentner unsichtbar werden würde, das läge auch an der neuen Bekleidungsfarbe beige, habe ich mir sogleich ein Paar rote Schuhe gekauft. Würde ich doch nur für immer in meiner…

Weiterlesen Weiterlesen

Reisen im Wohnmobil: Dann am Meer

Reisen im Wohnmobil: Dann am Meer

Nach den Tagen des Nichtstun am See in Neustrelitz geht es für ein paar Tage nach Usedom. Unterschiede gibt es reichlich. Es ist hier ja ganz nett, aber für uns einfach mit zu viel Trubel. Und es gibt definitiv zu viele Fahrradfahrer auf zu vielen E-Bikes, die wahrscheinlich keine Treppe mehr hochkommen, aber auf ihren elektrifizierten Fahrräder fahren wie Jan Ullrich, nachdem er eine Linie Koks gezogen hat. Das große Ballaballa. Auf der schrecklichen Fahrradstrecke zwischen Bansin und der polnischen…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein paar Tage am See

Ein paar Tage am See

Das Nichtstun. Eine knappe Wochen auf einem Campingplatz mit See in Mecklenburg-Vorpommern. Schlafen, Essen, Lesen, Baden im See, Fahrrad fahren, dösen in der Hitze. Reihenfolge beliebig. Sportliches Highlight abendliches Federballspiel. Das Nichtstun, das Runterkommen, das Abschalten wird geübt.

Bullige Temperatur

Bullige Temperatur

Solaranlage auf Dach des Reisemobils gebastelt. Endlich. Gestern leckere Frikadellen gegessen. In der Pfanne gebraten. Eine Mischung aus Brötchen, Ei, Cheddar und einer Menge Gewürzen. Dazu ein frischer Salat mit Kräuterdressing. Es braucht tatsächlich kein Fleisch. Ansonsten beginnt der Coronawahnsinn langsam abzuflauen, was sich für mich zumindest darin manifestierte, das wir zu Fünft ohne Maske und ohne Test bereits das zweite Mal unseren wöchentlichen Herrenabend im Stammlokal abhalten konnten. Schön war’s. Warum dann vor zwei Tagen in so einer demagogischen…

Weiterlesen Weiterlesen

Blick auf den Fluss und zerdepperte Scheibe

Blick auf den Fluss und zerdepperte Scheibe

Verlängertes Wochenende mit dem Wohnmobil in Sachsen-Anhalt und Leipzig. Erste Übernachtung direkt an der Saale. Mit der Fähre übergesetzt. Ein wunderbarer Platz am Fluss. Ruhigen Abend verbracht. Tags drauf Frühstück mit Blick auf den Fluss, herrlich, Abfahrt zum großer Goitzschesee, immer noch in Sachsen-Anhalt. Sehr warm, schwül anstrengenden Spaziergang bis zum nächsten Ort, nachmittags schwimmen im See. Dann plötzlich Unwetter. Stark Regen, Blitz und Donner bis in die Nacht. Nächsten Morgen nach Leipzig zum Sohnemann und seinen Camper. Abgestellt hatten…

Weiterlesen Weiterlesen

Wochenlanger Stillstand?

Wochenlanger Stillstand?

Eher nicht. Die letzte Woche im Mai am T3 Camperumbau vom Sohn gearbeitet. Gespachtelt, geschliffen, gereinigt, gebohrt, geschraubt, gesägt, gemalt, gerollt. Farbe, Einbauschrank, Elektrik, Bettgestell. Die ganze Woche von Morgens bis Abends, Unterbrechungen gab es nur für Fahrten zum Baumarkt (ohne lächerlichen Tests). Eine Woche werkeln hat Spaß gemacht, die restlichen Arbeiten eines noch nicht ganz fertigen Camper werden dann in Leipzig gemacht. Tschüss. Man sieht oder spricht sich.

Mein erster Tag in Freiheit

Mein erster Tag in Freiheit

Fortwährende selbstbestimmte Befreiung aus Arbeit, Dienstpflichten und unnützer Fahrerei. Das sind jetzt erstmal sechs Wochen Urlaub und Überstunden, dann Frührentners Ende. Für immer. Kaffee. Zehn Minuten Yoga respektive Funktionstraining. Große Hunderunde. Bei NP eingekauft, hauptsächlich Käse und Gemüse. Beim Hausarzt Rezept und Belehrung beziehungsweise auszufüllenden Zettel wegen Impfung nächste Woche abgeholt. Kaffee, Lesen. Zeitung und Internet. Nachrichten, Aktienkurse und Finanznachrichten. Bei Trade Republic ein paar Apple Aktien gekauft. Geschirr abgewaschen, Bad und WC gereinigt. Haus durchgesaugt. Mit dem Fahrrad ins…

Weiterlesen Weiterlesen

Armageddon

Armageddon

Wohnmobil aus der Scheune geholt, aber wo soll es hingehen? Da habe ich schon von der dritte Welle nichts mitgekriegt, da droht Karl die Unke schon mit der vierten Welle. Es bleibt dabei, wir werden alle sterben. Testen, testen, testen. Ohne mich. Mein Sohn ist gestern geimpft worden. In Sachsen. Mit Moderna. Ich alter Knacker habe auch einen Termin für die ungeliebte britische Pisse. Man nimmt, was man kriegt, ob’s schadet, erfahre ich später. Die Gewaltspirale im Nahen Osten dreht…

Weiterlesen Weiterlesen

Laufen mit Airbag – Megalomaniac

Laufen mit Airbag – Megalomaniac

Ich laufe. Und wie vor einem Jahr bekomme ich die norwegische Progressive-Rock-Band Airbag um die Ohren. Herrlich altmodische Musik mit längerem Atem. Allerdings den eher ruhigen Song »Megalomaniac« von eben dem Album «A Day at the beach». Schöne Grüße nach Oslo, mit Euerer Musik kann gut laufen. Immer noch Masken. Immer noch Lockdown. Immer noch unfähige Politiker. Und wieder sitzen bei der Rückkehr Dick und Doof vor der Tür und rauchen. Déjà-vu. Nur das Wetter war letztes Jahr um diese…

Weiterlesen Weiterlesen