Musik zum Glück: Dictaphone – 105.4

Immer wieder diese Momente herbeidenken. Der Atem, das Atmen. Ach ja, die Achtsamkeit. Sich seiner selbst bewusst sein. Ganz wirklich und mit allen Sinnen. Dem Alltagsstress, den drohenden Wahnsinn entkommen, sich wappnen, gesunden an Herz und Hirn, das ist das Ziel. Im Hintergrund tröpfeln meinetwegen leise Jazz-Beats, schleppende analoge Klänge. Ich glaube, Klarinette und Violine. […]

Weiterlesen

Bis drei Uhr nachts an der Theke

Spät abends zwei gute Freunde abgeholt. Fensterlose Kneipe. Die Flasche Bier ein Euro und neunzig Cent, das Gläschen Absinth nicht viel teurer. Die Gäste in Schwarz, die aufgelegte Musik dementsprechend düster. Zu hören gab es eine unlustige Mischung aus Post-Punk, Dark-Wave, Neo-Folk und EBM. Angeregte Unterhaltung. Die Stimmung wurde im Laufe der Nacht alkoholisiert, ich […]

Weiterlesen

Laufen mit Musik: Acidbat – Lupercalia

Morgens lange gezögert, dann doch gelaufen. Natürlich fängt es an zu regnen. Hin und zurück, knapp sechs Kilometer, immer wieder gilt es aufzupassen, die Wege sind durch Feldarbeiten verdreckt. Auf den Wirtschaftswegen hat der Bauer das Sagen. Und dann ist heute auch noch Fastentag. Genauer gesagt, intermittierendes Fasten. Keine 600 Kalorien, das muss reichen. Im […]

Weiterlesen

Musik zum Glück: Whispering Sons – White Noise

Gerade der Moment des Tages, wo ich den Überblick verliere. Stehen bleiben, inne halten, durchatmen. Und Musik. Whispering Sons, eine unglaublich talentierte junge Band aus Belgien, live im übrigen eine Bank, die im Hier und Jetzt den etwas klapprigen Vorbildern aus den Achtzigern neues Leben einhaucht. Ihr Debütalbum „Endless Party“, eine Handvoll herrlich finsteren Songs, und […]

Weiterlesen

Laufen mit Musik: Recoil – Drifting

Herr K läuft mit Musik. Abgesehen davon, das mein reichter Fuß schmerzt, geht es mir (zur Zeit) gut. Wahrscheinlicher Grund ist Überanstrengung, es wurde übertrieben. Der zweiter Grund für die ungelegenen Probleme mit Ferse und Achillessehne: ich war bisher einfach zu faul zum Dehnen. Nach dem Lauf! Das wird und muss sich ändern. Bis dahin […]

Weiterlesen

Laufen mit Musik: Maya Jane Coles – Take Flight

Herr K läuft mit Musik. Die meisten, wenn ich so darüber nachdenke, alle mir bekannten Läufer bewegen sich ohne Musik. Es würde nur störe, ablenken, den Laufrhythmus verhunzen, so etwas in dieser Art. Bei mir geht es nicht ohne Musik. Allerdings gibt es Unterschiede. Höre ich ohne Laufhose kreuz und quer, So muss beim Laufen […]

Weiterlesen

Im TV: Unkle – When things explode ( feat. Ian Astbury)

Neulich habe ich, auch wegen dem dringlichsten Wunsch meiner Frau, im Staatsfernsehen den Film „Sanft schläft der Tod“ gesehen. Wie schön, ein Krimi, ein Thriller, ohne Werbeunterbrechung. Eigentlich hatte ich mir für diesen besagten Abend schon etwas bei Netflix rausgesucht, aber die Frau ist bekennender Fan des Schauspielers Matthias Brandt. Ich kann ihn auch gut […]

Weiterlesen

Musik zum Glück: Fahrenheit 451 – The Tempest Romanesque

Wir drehen uns hier im Kreis. Ich helfe mir selbst nicht, Sie können mir nicht helfen. Im Kopf tobt ein Gewitter und gibt einfach keine Ruhe. Aufmerksamkeitsübungen verkehren sich ins Gegenteil. Und schon wieder ist der Sommer (verdammt, welcher Sommer?) vorbei, es regnet und regnet. Die Zeit wird knapp, dann wird es eben dunkel, die […]

Weiterlesen