Verrückte in der dritten Welle

Verrückte in der dritten Welle

Die gucken alle so komisch. Reden so seltsam. In Berlin und den Landeshauptstädten nur Verrückte, besoffen in ihren Allmachtfantasien, in unverhältnismäßigen Maßlosigkeit einen Shotdown nach den anderen beschliessend, sie sind des Wahnsinns fette Beute. Die nächsten 323 Tage kommen noch ungefähr dreizehndrölfste Wellen, es sterben tatsächlich immer noch Menschen (was auch zukünftig wohl so bleiben wird) und die kommende Klimakatastrophe lässt sich nicht aufhalten. Idotie zum Wegatmen. Leider aber werden so langsam aber sicher auch die Freunde, Bekannte, Nachbarn und…

Weiterlesen Weiterlesen

Laufen mit Whispering Sons – Surface

Laufen mit Whispering Sons – Surface

Eine Stunde gelaufen, natürlich irgendwann auch gegen den lausig kalten Wind. Gedanken määndern. Mir geht es wirklich gut. ich habe einen üblen Unfall überlebt, die Schulter ist zwar noch immer nicht hundertprozentig, aber ich bin gesund, musste wegen Corona nie ins Homeoffice, habe nicht zugenommen, treffe weiterhin Freunde von Angesicht zu Angesicht, Kontaktbeschränkungen werden bei uns eher locker gehandhabt, im Netz eingekauft habe ich vorher schon, ein Langhaarfrisur war immer schon mein heimlichster Wunsch, meine alte Mutter ist geimpft, kurzum,…

Weiterlesen Weiterlesen

Weiß und alt

Weiß und alt

…. was fürn Scheiss. Reimt sich. Biodeutsche per Definition Rassisten, in jedem Fall mit Nazihintergrund. Deppen und Idioten die mit schmerzenden Geiernacken bei Twitter mit Gift und Galle spritzen. Mogelpackung Antirassismus, Woken und Gendern, gelangweilte Wohlstandsverwahrloste, unglücklich und zielos, mit verlogenem Zorn. Mein Tipp, durchatmen und einen alten Stoiker lesen.

Geht gar nicht, Spotify

Geht gar nicht, Spotify

Künstler (ich lass den Genderquatsch mal weg) profitieren kaum vom Streaming ihrer Songs, Spotify verdient sich dumm und dämlich. Konzerte gibt’s nicht, also null Einnahmen. Für einen Stream bei Spotify gibt es durchschnittlich 0,0038 Dollar. Da sind für eine Tasse Kaffee 786 Streams und für eine durchschnittliche US-Miete sind an die 283.684 Streams notwendig. Einen Stundenlohn von 15 Euro und einen Volljob vorausgesetzt, gibt es die Entsprechung nach 657.893 Streams. Alter Falter. Hab’s hier gelesen. Wird schon stimmen.

Wo geht es hin

Wo geht es hin

Vorwärts, rückwärts oder Stillstand? Fast schon heimlich, eine Frage an die Frau, ansonsten Stillschweigen und dann entschieden. Knapp zwei Jahre vor der Möglichkeit, ohne finanziellen Einbußen in den Sack zu hauen, fast schon fröhlich, den Antrag gestellt. Sehr geehrter Herr, der Antrag auf Versichertenrente ist eingegangen. Wir werden uns bemühen, diesen Antrag sobald wie möglich abschließend zu bearbeiten. Spätestens im Juni ist Schluss. Hurra, kein Stillstand, vorwärts. 

Besuch

Besuch

Gestern vormittags A. besucht. Eine verlotterte, verlorene Seele, einen total verrückten Hund am Halsband hochhaltend, öffnete die Tür. Ich kenne den Mann nicht wirklich, aber dies immerhin seit mehr als dreißig Jahren. Dieses Leben am Eingang zur Hölle wünsche ich Niemanden. Nach einer Stunde verließ ich betrübt den deprimierenden Ort.

Wandern im Süntel

Wandern im Süntel

Ein Sonntag im Wald. Für Momente in der goldenen Herbstsonne die Ahnung von Glücklichsein. Laub, Steinbruch, der Süntel, Turm, Gedenkstätte für abgestürzte belgische Piloten, ein alter Verladebunker, Sonne und Licht.

Samstag

Samstag

Morgens Schnee, nicht der Rede wert. Durch gelegentliche Wiederholung schaffe ich es nun ohne Mühe, nur zweimal in der Minute zu atmen. Eine schöne Übung, um ein wenig den Druck aus dem Kessel zu lassen. Gestern wurde der Apfelbaum vor dem Haus mit Hilfe fachgerecht beschnitten. Ungeeignete Triebe zu entfernen, eine Arbeit die Augenmaß erfordert. Stoische Schreibübung, es reichen Stichwörter: Pakete überbracht, Laufen, Runde mit dem Hund, Kaffee und Kuchen, Legosteine sortiert und verpackt, abends Wokgemüse, ein Glas Rotwein und…

Weiterlesen Weiterlesen

Eine Stunde Unsterblichkeit

Eine Stunde Unsterblichkeit

Kennen Sie diese Augenblicke, diese Momente des Glücks, die nur durch Musik und vielleicht beim Laufen entstehen? Heute Morgen, bei -2° eine Stunde Laufen, eine Stunde in der mich der Coronavirus und die Allmachtsfantasien der Politiker kreuzweise können. Mit der Musik von The Cure und den Songs ihrer Köstlichkeiten »Seventeen Second«, »Faith« und »Desintegration« eine Stunde Unsterblichkeit gespürt.

Datenschutz
Ich, (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.