Ruhezeit: Hungry Ghosts – Coma

Ruhezeit: Hungry Ghosts – Coma

Manchmal das Bedürfnis ewig zu leben und es auszuhalten. Nie ohne Musik. Hungry Ghosts ist ein Trio aus Australien. Instrumentale Musik. „Coma“ von dem Album „Alone Alone“, veröffentlicht 2017. Ambienter Post-Rock, ruhig, ein stiller See, Wind kräuselt sich. Katharsis. Alone Alone by HUNGRY GHOSTS

Verbindungsaufnahme

Verbindungsaufnahme

Unser Sohn kam aus L. wegen dem Geburtstag seiner Schwester. Abends Nudelauflauf inklusive einer ganzen Tube Tomatenmark und viel Käse. Neues Rezept, sehr lecker. Am nächsten Tag zehn Kilometer gelaufen und anschließend versucht, ein Terrassenrollo zu elektrifizieren und mit meinem SmartHome-Dingsbums zu verbinden. Wäre mein Sohn nicht anwesend gewesen und hätte er nach etlichen missglückten Versuchen der Verbindungsaufnahme nicht gefragt, was der Druckknopf auf dem Stick, welcher mit der Homebase verbunden war, bedeutet, dann hätte ich auf diesen niemals gedrückt…

Weiterlesen Weiterlesen

Hante. – Wild Animal

Hante. – Wild Animal

Hante ist ein Ein-Frau-Projekt aus Paris. Stimme und kalte Synthie-Klänge. Hélène de Thoury zwischen Traum und Realität. Dunkel, melancholische Musik, eindringlicher Darkwave und düstere Elektronik womöglich auch zum Tanzen.

Es war total gruselig

Es war total gruselig

Heute hatte ich einen Albtraum, der mir wie eine Botschaft aus der Hölle erschien. Ein geliebter Mensch versuchte, sich umzubringen. Und zwar, indem er, ich weiß nicht genau wie, mit Luftdruck, mit dem einführen und hantieren von Pumpen und Kanülen seinen Körper aufpumpen wollte. Vollkommen absurd. Es war total gruselig. Meine Frau saß die ganze Zeit in der Nähe und hat es nicht verhindert. Ja, es schien mir, als unterstütze sie diesen Wahnsinn. Ich waren hilflos, konnte nichts tun, mich…

Weiterlesen Weiterlesen

Mark Hollis

Mark Hollis

Ich hatte einen schönen Tag. Alles gut. Und dann lese ich, Mark Hollis ist tot. Mann oh Mann. Warum auch immer jetzt schon, wir sind alle irgendwann fällig. Ich bin dennoch traurig. Der Mann hat mir Rätsel aufgegeben, seine Musik habe ich seit so vielen Jahren, nein, seit viel mehr als der Hälfte meiner Zeit auf Erden geliebt. Die Musik von Mark Hollis und Talk Talk, das ging immer und immer wieder. Ich hatte auch hin und wieder beim Hören…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Tod, eine gute Erfindung

Der Tod, eine gute Erfindung

Das die Weltbevölkerung rasant wächst, die Menschen sich auch noch ein längeres Leben wünschen (ich übrigens auch) es aber viel zu viele Menschen gibt und der Bevölkerungsanstieg angsteinflössende Ausmaße annimmt, ist allgemein bekannt. Neulich las ich einen interessanten Artikel, der mir diese bedrohliche Vermehrung im globalen Maßstab veranschaulichte. Demnach ist der der Tod, eine globale Geburtenkontrolle ist ja nicht in Sicht, eine sehr gute, wenn nicht die beste Erfindung. Denn wenn man sich vorstellen würde, das beispielsweise Elefanten nicht sterben…

Weiterlesen Weiterlesen

Wandern: Adam und Eva auf dem Ith

Wandern: Adam und Eva auf dem Ith

Der Ith, so erfährt man, ist immerhin der längste Klippenzug Norddeutschland, liegt im Weserbergland und wurde von uns im Laufe der Zeit mehrmals und ganz und gar bewandert. So auch an diesem wunderbaren, frühlingshaften Sonntag. Start im Flecken Lauenstein, hinauf und entlang des Kamms, zwei Klippen namens Adam und Eva, Eichen und erahnte Bärlauchwiesen, der Ithturm und immer wieder schöne Aussichten über die norddeutschen Mittelgebirge. Und immer Waldatmen zwischen Buchen.

Lauf mit Hund und Boy Harsher

Lauf mit Hund und Boy Harsher

Ein wirklich schöner Morgen. Den Winter, den wir nicht hatten, nichts da. Sonne, blauer Himmel und zehn Kilometer mit Herrn Frodo. Die Nacht, der Schlaf und fiese Träume, alles Schnee von gestern. Careful by BOY HARSHER Das Duo Boy Harsher liefert dunkel, treibende Tanzmusik vom aller Feinsten nach der man wunderbar laufen kann. Ihr aktuelles Album nennt sich ”Careful”.

Nach Update endlich zufrieden mit der Vantage V

Nach Update endlich zufrieden mit der Vantage V

Nach dem Update 3.0 vor ein paar Tagen bin ich regelrecht zufrieden mit meiner Polar Vantage V. Gerade die neue Routenführung mit eine via Komoot erstellten Tour ausprobiert und siehe da, top. Die Uhr ermahnt mich zuverlässig mit einem tadelnden Brummen, wenn ich vom Weg abweiche. Eine Back to Start Funktion gibt es jetzt auch. Die neu hinzugekommene Smart -Notifikation brauche ich nicht wirklich. Wenn sich jetzt beim Laufen noch mein Gefühl bewahrheitet, das die GPS Navigation nicht mehr seltsame…

Weiterlesen Weiterlesen