Heute morgen erster Schnee

Heute morgen erster Schnee

Traumfragmente. Freunde. Treffen auf der Straße. Eine neue Wohnung, riesig, über den Dächern einer großen, unbekannten Stadt. Wir standen auf einer Dachterrasse in angenehmer Unterhaltung. Nach langem Schlaf, laut der Aufzeichnung meiner Polar-Uhr immerhin 8 Stunden und 59 Minuten, ein Blick aus dem Fenster auf den Garten. Es hat über Nacht geschneit, und das nicht zu knapp. Das erste Mal in diesem Jahr. Wird wohl nicht lange liegen bleiben. Gestern waren wir in Bremen. Im Überseemuseum. In meiner Erinnerung als…

Weiterlesen Weiterlesen

Laufen mit Musik: Perc & Passarella Death Squad – Temperature’s Rising

Laufen mit Musik: Perc & Passarella Death Squad – Temperature’s Rising

Ich laufe. Heute sind es knapp drei Grad. Grau in Grau, natürlich keine Sonne. Immerhin trocken. Gedankensalat, Unordnung, ein Schwirren und Purzeln, doch dann sortiert sich alles neu, kommt zur Ruhe, bündelt sich im Fokus mit blendender Schärfe. Ich laufe allein. Ist besser so. Mit Musik. Immer mit Musik. Nicht sehr laut, aber lauter als der Wind. Und lauter als das Knurren, Schnappen und Geifern der Hunde hinter mir. Ich habe mir verschiedenste Playlisten erstellt. Je nach Stimmungslage. In letzte…

Weiterlesen Weiterlesen

Problem des Bösen

Problem des Bösen

Er fragte sich, ob das Problem des Bösen im Laufe der Zeit immer schlimmer wurde, sich neues Böses auf das alte türmte, oder ob jedes neue Böse die Welt dem Ende ein wenig näher brachte. Sean Burke in „Ein Drama für Jack Taylor“

Unbestimmte Seelenverwandtschaft

Unbestimmte Seelenverwandtschaft

Traumlandschaft: Musik. Habe mich nach einem Konzert mit einem unglaublich berühmten Musiker unterhalten. Seelenverwandtschaft. Sein langem mal wieder ein angenehmes Aufwachen. Heute Kollegen in den Ruhestand verabschiedet. Nach dreiundvierzig Jahren fürs Vaterland. Ich werde ihn vermissen. Immerhin der Einzige hier, der bei Rainer Maria Rilke, Peter Handke und Caspar David Friedrich nicht verständnislos mit dem Kopf schüttelt. Zum Abschied gab es das übliche Chili con Carne. Anschließend Magengrummeln. Achtsamkeitsübung fällt heute aus. Dafür ein längerer Spaziergang mit dem Hund. Gleiche…

Weiterlesen Weiterlesen

Laufen mit Musik: Polar Inertia – Hell Frozen Over

Laufen mit Musik: Polar Inertia – Hell Frozen Over

Nebel. Es war ziemlich kalt, die Sicht reichte nur ein paar Meter. Laufschuhe geschnürt. Raus aus dem Ort, die Landschaft wie in Watte gehüllt. Schemen. Schatten im Rücken, fast so schnell wie ich. Laufen mit Polar Inertia und dem Track „Hell Frozen Over“ von der grandiosen EP „Kinematic Optics“. Musikalisch irgendetwas Avantgardistisches aus Techno und Electronica, ziemlich düster und verhangen, aus Frankreich, genauer gesagt aus Paris. Kann man zumindest gut mit Laufen, im Nebel. Kinematic Optics EP by Polar InertiaPolar Inertia…

Weiterlesen Weiterlesen

Musik zum Glück: Death Of Lovers – The Absolute

Musik zum Glück: Death Of Lovers – The Absolute

Oh wie schön, ein Blick in die Zukunft. Nach dieser Musik könnte ich, mit steifer, quietschender Hüfte, den Rollator fest umgeklammernd, mehr wankend als tanzend, meine gemächlichen Runden drehen und in schönen Erinnerungen schwelgen. Death Of Lovers aus Philadelphia sind während einer gemeinsamen Tour aus den Bands Nothing und Whirr als etwas Neues entstanden. Hörten wir bei den Vorgängern vorbildlichen Shoegaze und Alternative, so tendieren Dead Of Lovers eher in Richtung lupenreinen, melodischen Post-Punk, der klingt, als wären wir im…

Weiterlesen Weiterlesen

Musik zum Glück: Lebanon Hanover – Die World

Musik zum Glück: Lebanon Hanover – Die World

Es gibt oder gab die Sitte, gleich nach dem Erwachen die Finger dreimal in Wasser zu tauchen, da die bösen Geister sich in der Nacht auf dem zweiten und dritten Fingerglied niederzulassen. Auf den Spuren geheimnisvoller Nachtgeschöpfe verlaufen, die Seiten gewechselt, Bemühungen, umsonst und vergeblich. Larissa Iceglass und William Maybelline nennen sich Lebanon Hanover, sind stilsicher in ihrer Monotonie, musizieren ihre Songs in gleichmütiger Eintönigkeit, einer gefrierenden Kälte, die dennoch für mondsüchtige Anhänger von minimalistischen Cold-Wave nie langweilig wirkt. Ihre…

Weiterlesen Weiterlesen

Notizen. Auf dem Spaziergang von Robotern geträumt

Notizen. Auf dem Spaziergang von Robotern geträumt

Ein Traum. Umringt von dunkel gekleideten Männern, nicht wirklich bedrohlich. Dennoch zerbricht mein Hund, dieses sanfte Tier, nach kurzem Kampf dem einen der unbekannten Männer den Unterkiefer. Der Versuch meinerseits, die Bruchstellen zu schienen und bandagieren, erwies sich als sinnlos. Sogleich wurde ich von Musik geweckt. Da ich den Tag freihatte, ließ ich es gemütlich angehen. Das späte Frühstück, nach dem Fitnessstudio, bestand aus Kaffee und zwei kalten Chicken-Nuggets. Auf dem Spaziergang von Robotern geträumt. Abends waren wir in einem…

Weiterlesen Weiterlesen