Browsed by
Schlagwort: Reisen

Mit dem Wohnmobil: Kiel – Schwerin

Mit dem Wohnmobil: Kiel – Schwerin

Geplante Rundreise durch nordöstliche Landschaften. Am Anfang eine eher traurige Fahrt nach Kiel zu meiner Mutter. Was falsch ist, ist falsch und ist falsch. Übernachtung in Laboe. Mittags Abfahrt aus Kiel. Erste Etappe ist Schwerin. In Erinnerung bleibt eine hübsche Stadt, ein Übernachtungsplatz mit Blick auf das Schloss und ein eher mittelmäßiger Grieche. Das Wetter fast schon zu gut. Ich schätze, das wird ein mörderisch trockenes Jahr und in zehn Jahren gibt es keine Wolken mehr. Was ich am Wohnmobilistenleben…

Weiterlesen Weiterlesen

Zeitweise neben der Spur

Zeitweise neben der Spur

Rauschen und Summen im Kopf, neben der Spur, Blessuren an Kopf, Schulter, Brust und Fuß, zwei Wochen vom Sollzustand weit entfernt. Mehr Schwein als Verstand und dann zwei Wochen mit dem Wohnmobil durch Elsass und Vogesen. Anstrengend und erholsam. Alles und Jeden vergessen, nur meine Mutter schwirrte mir ab und an durch den Kopf.

Reisen im Wohnmobil: Durchs Havelland

Reisen im Wohnmobil: Durchs Havelland

Das Pfingstwochenende waren wir mit dem Wohnmobil auf kleiner Reise durchs Havelland. Für uns war dieser Landstrich Neuland. Das Wetter spielte mit, der Dosenöffner wurde wieder einmal vergessen und die Fahrten waren ohne Hindernisse. Zunächst führte uns die Reise nach Havelberg in Sachsen-Anhalt. Ein schöner, ein wenig verschlafener Ort. Ganz in der Nähe mündet die Havel in die Elbe. Ein schöner Stellplatz auf einer Insel in der Havel, abends wirklich sehr zornige Mücken. Am nächsten Tag ging die Reise durch…

Weiterlesen Weiterlesen

Reisen im Wohnmobil: Thüringen – Eichsfeldische Schweiz

Reisen im Wohnmobil: Thüringen – Eichsfeldische Schweiz

Die Fahrt zum Wanderparkplatz führte über eine schmale Straße und lag traumhaft zwischen dem Doppelort Asbach und Sickenberg. Von hier starteten wir zu einem 14-Kilometer-Rundkurs, dem Premiumweg 16 Asbach-Sickenberg, der durch die Eichsfeldische Schweiz führte. Bei besten Wetter, ein durchaus sportlich ambitionierte Weg, der mit seinen Anstiegen den Puls in Fahrt brachte, aber mit schönen Aussichten belohnte. Ein paar Kilometer vor Asbach gab es die Burgruine Altenstein zu bewundern. Ich liebe Burgruinen. Früher war das hier Grenzgebiet, Todeszone, für Jahre…

Weiterlesen Weiterlesen

Reisen im Wohnmobil: Thüringen – Weimar und Goethe

Reisen im Wohnmobil: Thüringen – Weimar und Goethe

Besser geschlafen als letzte Nacht. Laut meiner Polar M430 (kann es nicht glauben) sagenhafte 8 Stunden und 27 Minuten. Von Vogelgezwitscher aufgewacht. Die Sonne wirft ihr warmes Licht über den Campingplatz am See. Kaffee. Und dann, hurra, nichts gegen unser Luxusbad im Wohnmobil, eine heiße Dusche in sauberster Anlage. Besuch von Weimar. Mittags eine zweistündige Stadtführung. Goethe, Goethe und nochmals Goethe. Und ein bisschen Schiller. Ein kleines, feines Städtchen, vor Kultur strotzend. Später noch Besichtigung von Park und Goethes Gartenhaus….

Weiterlesen Weiterlesen

Reisen im Wohnmobil: Thüringen – Erfurt

Reisen im Wohnmobil: Thüringen – Erfurt

Aufwachen in Bad Frankenhausen. Nachdem wir beim sogenannten Platzwart, einem nicht unsympathischen Ossi, der über die Rauptiermentalität der Wessis vom Leder zog (uff, immer noch?) und diesen die mittelbare Schuld dafür gab, dass seine beiden ihm noch verbliebenen, den Stellplatz in Schuss haltenden Schafe, abgeschafft werden müssten, unsern Obolus (6 Euro inklusive zwei Brötchen) entrichtet hatten, wurde Wasser nachgefüllt. Danach trafen wir nach kurzweiliger Fahrt in Erfurt ein. Von einem kostenlosen Parkplatz am Stadion ging es zu Fuß in die…

Weiterlesen Weiterlesen

Reisen im Wohnmobil: Thüringen – Kyffhäuser

Reisen im Wohnmobil: Thüringen – Kyffhäuser

Die erste, längere Reise mit dem Wohnmobil. Eine Woche durch Thüringen. Erste Station Kyffhäuser. Der Berg, die Burg, das Denkmal. Ich bin zwar noch ein wenig angeschlagen, mir brummt der Kopf, dröhnt und hämmert, aber Acetylsalicylsäure wird es schon richten. Nach gemütlicher Fahrt vorbei am Harz und einem Zwischenstopp in einem Kaff namens Holbach wegen einer sauleckeren Thüringer Bratwurst, die Leute standen an dem elenden Verschlag nicht zu Unrecht Schlange, kamen wir in Kelbra an. Von dort ging es 32…

Weiterlesen Weiterlesen

Tagesnotiz. Aufgewacht aus sorglosen Schlaf

Tagesnotiz. Aufgewacht aus sorglosen Schlaf

Um vier Uhr morgens aus sorglosen Schlaf erwacht und nicht wieder einschlafen können. Traum nicht der Rede wert. Die Realität im Nacken wälze ich mich unruhig im Bett und stehe auf. Hinunter in die Küche. Kaffee gekocht. Der Hund ist mir gefolgt und legt sich seufzend aufs Sofa. In meinem Zimmer gelesen. Was auch immer. Doch wieder eingeschlafen und viel zu spät aufgewacht. Die Frau längst aus dem Haus und der Hund unruhig. Muss raus. Das linke Handgelenk schmerzt bei…

Weiterlesen Weiterlesen