Ein klein wenig kühler: Second Still – Opening

Mondscheibe

Musik für sonnige Tage, fast dreißig Grad, draußen im Garten beginnt man binnen Minuten zu schmoren. Die Band Second Still stammt aus Kalifornien. Musik für Fans von The Cure, Cocteau Twins und She Past Away. Gothic, Dark-Wave und Cold-Wave. Sängerin Suki San klingt fast wie die sagenhafte Elizabeth Davidson Fraser, dazu tiefster Bass, Gitarre in […]

Weiterlesen

Tanz in Moll: Wisborg – Becoming Caligari

Ich glaubte, ich wäre wach, doch ich schlief und träumte. Dunkle Gassen, kaltes Schattenreich. Ich höre. Und Draußen, am Ende, weit entfernt vom Lichtschein, Morast und zähes Gehen auf feuchten Pfaden. Ich träume, das ich wach bin. Ich bin wach und glaube, dass ich träume. Aus der Hafenstadt Wisborg kommen keine gute Nachrichten. Kinder in […]

Weiterlesen

Kalt ist die Welt: Undertheskin – Cold

Das Haus erschien, obwohl in jedem Zimmer die Lampen brannten und die Heizung vor Wärme knackte, kalt und düster. Es bedurfte eine gewaltige Anstrengung, die einfachsten Hausarbeiten zu bewältigen, geschweige denn, vor dir Tür zu gehen. Ihr fror. Wenn sie sich dennoch zum Gehen zwang, dann unter großen Mühen, bereits erschöpft vom ersten Schritt in […]

Weiterlesen

Astreiner Post-Punk ohne Fisimatenten: Klammer – Modern God

Guten Morgen liebe Liebenden. Mir geht es so weit gut, etwas schwindelig nach dem ersten Kaffee und den schlechten Nachrichten in der Welt dort Draußen. Wie zum Teufel wäre das Leben ohne Musik zu ertragen? Die 2014 im britischen Leeds gegründete Band Klammer klingt wie direkt aus den seligen Achtzigern. Herrlich erzkonservativer Post-Punk, wie ich […]

Weiterlesen

Laufen mit Musik: White Hills – Overlord

Laufen mit Musik

Endlich wieder Laufen. Über zwei Wochen unfreiwillige Abstinenz. Beim Lauf durch die vertraute Landschaft Gedanken wieder einfangen, sortieren und scheinbare Unlösbarkeiten mit einem Atemzug lösen. Gelaufen mit abgedrehter Musik von White Hills, einem Musik-Duo aus New York. Die Musik abgedreht, weil wie im Drogenrausch zusammengeklöppelt erscheint. Eine Mischung aus Post-Rock, Psychedelica, Post-Punk und Space-Rock. Treibende […]

Weiterlesen

Tanzen mit der Gewissheit: Thirty Frames A Second

Das Wochenende war sehr schön. Tagsüber wurde alles schleifen gelassen und den Abend und die Nacht mit den ziemlich besten Freunden auf einer Party getanzt, getrunken, geredet und gelacht. Meistens habe ich getanzt. Ich tanze für mein Leben. Nicht mehr so oft, vielleicht schon etwas steifbeinig, aber noch geht’s. Also. Zeitreiseveranstaltung. Musik aus den Achtzigern. […]

Weiterlesen

Musik zum Glück: Programm – Like The Sun

Grandioser Shoegaze aus der Reverb-Hölle. Mir geht es gut. Danke der Nachfrage. Musik aus Kanada. Programm, eine Band aus Toronto. Ihre letzte Veröffentlichung „A Torrid Marriage Of Logic and Emotion“ liegt Jahre zurück. Und wenn schon, Musik ist zeitlos. Zu hören gibt es verträumten Synthie-Pop, Reminiszenzen an die Zeiten von Joy Division, psychedelischen Shoegaze und […]

Weiterlesen

Musik zum Glück: Sleepmask – Still A Beautiful World

Wir leben in einer absurden Welt, einer Welt grotesker Gegensätze. Wahnsinn, Verrückheiten und hin und wieder augenscheinliche Intelligenz. Mord und Totschlag, Unfähigkeit und Ungerechtigkeit soweit das Auge reicht. Wer es nicht schafft, seine kleine Nische, seine ganz private Insel der Glückseligkeit zu schaffen, der ist verloren. Das Projekt Sleepmask stammt aus Los Angeles, besteht augenscheinlich […]

Weiterlesen

Musik zum Glück: Shadow Age – Silaluk

Shadow Age aus Richmond, Virginia. Dark-Wave und Post-Punk. Herr K kennt diesen Sound seit Jahrzehnten. Obwohl Neugier, das Streben nach Neuem, Unbekannten oder Abwechslung wichtig ist, kann er nicht vom Altbekannten lassen, wie die Biene nicht vom Nektar. Vielleicht erscheint ihm die Musik als Zuflucht. Reise in die Vergangenheit. Blättern in vergilbten Alben. Schöne Erinnerungen. […]

Weiterlesen