Browsed by
Schlagwort: Corona

Laufen mit: Airbag – Machines and Men

Laufen mit: Airbag – Machines and Men

Blauer Himmel, etwas frisch und ein ziemlich ekliger Wind. Dennoch ein guter Tag zu Laufen und um die Gedanken zu sortieren. Den gebuchten Wanderurlaub mit der ganzen Familie im September können wir wohl vergessen. Ich muss heute noch den Rasen mähen. Der Urlaub ist vorbei, zehn Tage zu Hause anstatt mit dem Wohnmobil an der Küste entlang, heute gehts wieder zur Arbeit. Ich komme zurück, Dick und Doof sitzen in der Sonne vor der Tür und rauchen. Ein neues schönes…

Weiterlesen Weiterlesen

Gestern mit dem Fahrrad zu

Gestern mit dem Fahrrad zu

durch die Gegend gefahren, um dann spontan einen Freund zu besuchen. Der Kaffee wurde mir, möglichen Viren geschuldet, im Garten mit Gummihandschuh gereicht. Gelächter. Kinder. Trampolin. Es tat gut, eine Unterhaltung, zwar mit Abstand, aber von Angesicht zu Angesicht, zu führen. Ansonsten gelesen und Musik gehört. Den Tag danach wollte es der “Zufall” das wir uns trotz sozialer Distanzierung mit einem Freund in der Stadt trafen. Es ist kalt, drei Kugeln Eis. Amarena, Zimt und Schoko. Ansonsten gelesen und Musik…

Weiterlesen Weiterlesen

Anderthalb Stunden Laufen mit Steven

Anderthalb Stunden Laufen mit Steven

bei besten Wetter, blauen Himmel (null Flugzeuge) und wärmender Sonne, über Feldwege, am Kanal entlang, durch ein Wäldchen in weitem Bogen zurück. Auf einem Acker werden Kartoffeln (in eine Tiefe von 8 bis 10 cm im Abstand von 30 – 35 cm) in die Erde gesetzt, Fahrradfahrer kommen mir entgegen, hin und wieder Läufer. Ich laufe entspannt mit moderaten Puls, ich höre Musik. Progressive-Rock und Artverwandtes von Porcupine Tree, Riverside, Marillion, Anathema, Devin Townsend, The Pineapple Thief, Osi, Lunatic Soul,…

Weiterlesen Weiterlesen

Mit dem Wohnmobil gen Norden

Mit dem Wohnmobil gen Norden

wenn dieser verdammte Virus nicht wäre. Bereits der zweite Tag mit dem Wohnmobil. Entweder nach Polen, Richtung Masurische Seen in Polen, oder und das wäre wahrscheinlicher, eine gemütliche Tour entlang der Nordsee, Dornumersiel und Jadebusen, Richtung Emden und dann vielleicht rüber nach Holland und dann Belgien und ein Besuch von Brügge. So ungefähr war’s geplant, ist aber nicht. Vorgestern, das war ebenfalls geplant, das blaue Wohnmobil nach Monaten Winterschlafs in die Werkstatt gefahren: TÜV und Abgasprüfung. Alles gut und ohne…

Weiterlesen Weiterlesen

Mit dem Fahrad

Mit dem Fahrad

zur Arbeit, gut 30 km fast nur durch Natur. Am Kanal entlang wie immer allein. Kaum in der Stadt und durch die Parks, gilt es Slalom zu fahren, Jogger, Spaziergänger und natürlich Fahrradfahrer soweit das Auge reicht. Zeit während der Fahrt für Gedanken. Meine alte Mutter, Leben im Vergessen, zu weit weg in K, ruft mich zu oft an. Wird sie allein und isoliert in ihrer Wohnung langsam verrückt und wieder depressiv? Darf meiner Schwester sie so oft es geht,…

Weiterlesen Weiterlesen

Vor über vier Monaten

Vor über vier Monaten

habe ich hier letztmalig reingekritzelt. Dem Blog hier, früher ein Schallgrenzen, dann eine lose Sammlung von Notizen, hatte ich damals schon eine Schlinge um den Hals gelegt, es bisher nur nicht übers Herz gebracht, diesem Miststück den Hocker unter den Füßen wegzutreten. Jetzt hat uns Corona niedergerungen, ans Haus gefesselt und mir ist langweilig. Was also liegt näher, als hier wieder Worte zu hinterlassen, Gedanken niederzuschreiben und dem Wahnsinn da Draußen zu begegnen. Lange Rede, kurzer Sinn, mir geht es…

Weiterlesen Weiterlesen