Reise im Wohnmobil: Wasserstadt Fürstenberg

Reise im Wohnmobil: Wasserstadt Fürstenberg

Übernachtung in Neubrandenburg. Ein Ort, von dem wir dachten, das er ganz nett wäre. Dem war aber nicht so. An einem Sonntag waren alle Restaurants geschlossen. Ansonsten unfreundliche Menschen. Abends auf einem Parkplatz übernachtet. Zum Essen hatten ich uns an einem Schmuddel-Imbiss Döner geholt der recht lecker war.

Am nächsten Tag Kaffee, ohne Frühstück, bloß weg hier. Nach kurzer Fahrt Ankunft in Fürstenberg an der Havel, im Norden Brandenburgs. Hübscher Ort. Drei Tage auf einem Naturcampingplatz am Röblinsee verbracht. Ein bisschen runtergerockt, aber ein ganz wunderbarer Ort. Wandern, bummeln und chillen. So soll es sein.

Am Vorabend unser Abreise büxt der Hund aus. Quer über den Platz, raus, Richtung Ort. Nach langem Hin und Her bekamen wir ihn wieder zu fassen. Langsam nervt es. Man kann dem Mistvieh nicht trauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.