Durchgeschlafen

Endlich wieder einmal traumlos durchgeschlafen. Und das, obwohl ich am Abend zuvor sehr spät gegessen hatte und für gewöhnlich den vollen Magen als Schuldigen für meine Albträume ausmache.

Während ich in der Stadt vor einer Ampel hielt, überquerte eine weinende Frau die Strasse. Ich hätte sie gerne getröstet.

Im Verlauf des gestrigen Herrenabends verspürte ich ein andauerndes Rauschen im Kopf.

Ich zerschneide einen Apfel. Entkerne ihn und teile ihn sodann in schmale Spalten. Diese wiederum werden geschält. Das Beste so sagt man, nämlich die Schale, schmeiße ich weg und genieße nur die süße Frucht.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.