Browsed by
Kategorie: Aufzeichnung

Halb so schlimm, halb so wild

Halb so schlimm, halb so wild

Unruhiger Schlaf. Mitten in der Nacht aufgewacht. Es hat lange gedauert, bis ich wieder einschlafen konnte. Im Dunkeln, sich im Bett wälzend, erscheinen nicht nur alle Katzen grau, geringe Probleme und kleine Hürden werden zu großen Herausforderungen. Die enormen, die bedeutenden Schwierigkeiten erscheinen in der Nacht als schier unüberwindliche, so mächtig und riesenhafte Klippen, man könnte verzweifeln. Und dann, oh Wunder, dass erste Tageslicht, der erste Kaffee und alles Grübeln scheint verflogen. Auf einmal werden bedachten Ausweglosigkeiten zu fast schon…

Weiterlesen Weiterlesen

Keine unbestimmte Veränderung in unmittelbarer Umgebung

Keine unbestimmte Veränderung in unmittelbarer Umgebung

Ich hatte vor Zeiten die Vorstellung, dass sich persönliches Unglück und familiäre Katastrophen auf eine mysteriöse, unerklärliche Weise ankündigen würden. Eine unbestimmte Veränderung der unmittelbaren Umgebung, ein Flimmern der Luft, ein kurzes Grollen der Welt. So ist es natürlich nicht. Wie viele Menschen sterben pro Tag? Richtig, es gibt ungefähr 150000 Todesfälle Tag für Tag. Eine Beliebigkeit sondergleichen. Man sollte sich damit abfinden. Unwichtig, nicht einmal eine Fußnote. Es gibt drei Menschen, würden sie vor mir sterben, könnte ich daran…

Weiterlesen Weiterlesen

Notizen: Willensschwäche und Wankelmütigkeit

Notizen: Willensschwäche und Wankelmütigkeit

Wüste Träume nehmen langsam überhand. Der Vorsatz, unserer Schlafzimmer neu zu gestalten, war bereits gefasst. Nun wurde zumindest die Tapete ausgesucht. Genauer gesagt, die Frau hat die Wahl getroffen, ich habe zugestimmt. Den Vormittag mit Willensschwäche und Wankelmütigkeit verbracht. Sehr lange hin und her überlegt, ob ich laufe sollte oder eben nicht. Bereits in Laufkleidung lange am Fenster stehend. Passage von Menschen. Unbekannte Gedanken steuern unbekannte Wesen. Niemand nahm mir die Entscheidung ab. Doch gelaufen. Endlich die Zeit gefunden, die…

Weiterlesen Weiterlesen

Keine unnötige Bewegung und langsamer kauen

Keine unnötige Bewegung und langsamer kauen

Traum, in dem ich endlos laufe und dabei stehen bleibe, um Holzkisten zu öffnen, in den wiederum Kisten sind, die zu öffnen mir nicht gelingt. Einer von vielen Vorsätze, die ich gefasst habe, wird auf meiner To-Do Liste unterstrichen. Oft bemerke ich, wie ich, vor allem im Gespräch mit Unbekannten, das Thema innerlich bereits wechsle, nicht richtig zuhöre, wo do mein Gegenüber noch bei der Sache ist. Ist das Unaufmerksamkeit, Taktlosigkeit oder einfach unhöflich? Einer zweiter Vorsatz, der mir gerade…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein Blick voraus

Ein Blick voraus

Es kann nur besser werden. Das sage ich, da mir vor Jahren geflüstert wurde, die Hoffnung würde zuletzt sterben. Aus Fehlern kann man lernen. Und ja, man bekommt nie eine zweite Gelegenheit, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Wie viele Menschen mögen von meiner Existenz wissen? Und wenn es nur eine Handvoll wären, sie würden mir, solange nicht allzu schlecht über mich geredet wird, voll und ganz reichen. Ein sorgenvoller Blick in den Spiegel. Verdammt, da sind Falten, die gestern…

Weiterlesen Weiterlesen

Musik zum Glück: Shadow Age – Silaluk

Musik zum Glück: Shadow Age – Silaluk

Shadow Age aus Richmond, Virginia. Dark-Wave und Post-Punk. Herr K kennt diesen Sound seit Jahrzehnten. Obwohl Neugier, das Streben nach Neuem, Unbekannten oder Abwechslung wichtig ist, kann er nicht vom Altbekannten lassen, wie die Biene nicht vom Nektar. Vielleicht erscheint ihm die Musik als Zuflucht. Reise in die Vergangenheit. Blättern in vergilbten Alben. Schöne Erinnerungen. Musik in Moll. Silaluk by Shadow Age Shadow Age besuchen: Bandcamp – Shadow Age | Instagram

Laufen mit Musik: Arcana – Part I​-​II​-​III

Laufen mit Musik: Arcana – Part I​-​II​-​III

Schneegestöber, nasse Kälte, Wind von vorn, ideale Bedingungen, wenn man glaubt laufen zu müssen. Gleichmäßiger Atem, die fahle Landschaft im Blick. Gedanken mäandern, springen von Punkt zu Punkt, verzweigen unkontrolliert ins Unendliche. Gerade noch eine N-Maschine konstruiert und Augenblicke später der Versuch, die Welt zu retten. Lauschen der Musik. Pulsschlag. Ich spüre, ich lebe. Arcana ist ein 1994 gegründete Band aus Schweden. Eine musikalische Einordnung in die Bereiche Neoklassik, Ambient, Dark-Wave und orientalische Folk ist nicht von der Hand zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Heute morgen erster Schnee

Heute morgen erster Schnee

Traumfragmente. Freunde. Treffen auf der Straße. Eine neue Wohnung, riesig, über den Dächern einer großen, unbekannten Stadt. Wir standen auf einer Dachterrasse in angenehmer Unterhaltung. Nach langem Schlaf, laut der Aufzeichnung meiner Polar-Uhr immerhin 8 Stunden und 59 Minuten, ein Blick aus dem Fenster auf den Garten. Es hat über Nacht geschneit, und das nicht zu knapp. Das erste Mal in diesem Jahr. Wird wohl nicht lange liegen bleiben. Gestern waren wir in Bremen. Im Überseemuseum. In meiner Erinnerung als…

Weiterlesen Weiterlesen

Nachtrag: Befreiung des VanMoof Electrified

Nachtrag: Befreiung des VanMoof Electrified

Die Geschichte vom Vortag nimmt ein gutes Ende. Das 3500 Euro teure Fahrrad war noch da. Der Hersteller hat ein neues Schloss in Aussicht gestellt. Somit stand der Befreiung nichts im Weg. Nun würde man ja vermuten, drei Herren, die mit einem alten VW Bus vorfahren, einen bezinbetriebenen Stromgenerator anwerfen und mit einem Winkelschleifer laut und funkensprühend hantieren, in der Innenstadt für ein gewisses Aufsehen sorgen würden, dem war aber nicht so.

Mittwochabend – Hilfe, mein VanMoof Electrified ist angekettet

Mittwochabend – Hilfe, mein VanMoof Electrified ist angekettet

Wie jeden Mittwoch Herrenabend im Restaurant in der Innenstadt einer Stadt. Einer der Freunde, stolz wie Oskar, fuhr mit seinem funkelnagelneuen VanMoof Electrified S. Ein elektrisches Fahrrad der Extraklasse, optisch sehr schön, technisch mit allen Raffinessen. So gibt es auch die Möglichkeit, ein im Rahmen verankertes Schloss via Bluetooth zu versperren. Das hat der Mann vor meinen Augen gemacht. Fahrrad an Laternenpfahl, Kette eingefädelt, mit der Fernbedienung verriegelt und wir dann ein paar Stunden Spaß im reservierten Separee. Die Themen…

Weiterlesen Weiterlesen