Browsed by
Schlagwort: Gesundheit

Es passiert immer etwas

Es passiert immer etwas

Sinn und Fügung. Es passiert, weil es passiert. Es geschieht, da können wir uns auf den Kopf stellen, so wie so. Seit einem Monat konnte ich mich zu keiner Zeile aufraffen. Dreißig Tage. Weniger als ein Wimpernschlag. Den Sohn in Leipzig besucht. Ein schönes Wochenende in einer schönen Stadt. Meine Mutter ist in Kiel im Kindergarten für Alte umgefallen. Krankenhaus. Trinkt nicht, isst nicht, lebt in den Tag, vergisst. Ein schönen achtzehnten Geburtstag in der Familie gefeiert. Abends zum Stammtisch…

Weiterlesen Weiterlesen

Mit dem Wohnmobil: Kiel – Schwerin

Mit dem Wohnmobil: Kiel – Schwerin

Geplante Rundreise durch nordöstliche Landschaften. Am Anfang eine eher traurige Fahrt nach Kiel zu meiner Mutter. Was falsch ist, ist falsch und ist falsch. Übernachtung in Laboe. Mittags Abfahrt aus Kiel. Erste Etappe ist Schwerin. In Erinnerung bleibt eine hübsche Stadt, ein Übernachtungsplatz mit Blick auf das Schloss und ein eher mittelmäßiger Grieche. Das Wetter fast schon zu gut. Ich schätze, das wird ein mörderisch trockenes Jahr und in zehn Jahren gibt es keine Wolken mehr. Was ich am Wohnmobilistenleben…

Weiterlesen Weiterlesen

Da haben wir den Salat

Da haben wir den Salat

Da haben wir den Salat. Nach mehreren, teils aufwendigen Untersuchungen, Auslöser war ein komisches EKG, diagnostiziert mein netter Kardiologe eine Herzinsuffiienz mit der Konsequenz, das mein schon großes Herz größer und größer zu werden droht. Das kommt vom tagtäglich Laufen und Fahrradfahren, von den Hunderunden und dem Krafttraining, obwohl die alte Pumpe das eigentlich gar nicht kann und gerade deswegen ein Volumen gewinnt. Ursache der Misere ist höchstwahrscheinlich eine Herzmuskelentzündung in der Vergangenheit. Nix genaues weiß man nicht. Nun soll…

Weiterlesen Weiterlesen

Zum Lachen

Zum Lachen

Heute gut geschlafen. Seit Anfang des Jahres backe ich jede Woche ein Brot. Wie so oft. Meine liebe Frau ist begeistert. Sie rief mich heute Morgen an und sprach Lobendes. Das von mir gestern gebackene Brot sei unglaublich lecker. Dinkelmehl, Walnüssen, Sonnenblumenkerne, Hefe, etwas Wasser, Obstessig, Salz und Zucker. 60 Minuten bei 200 Grad. Noch ein Vorsatz. Vorsätze. Ich werde, ich muss mehr lachen. Vom Bauch bis zum Gesicht werden dabei immerhin etwa 300 Muskeln angespannt. Man sieht besser aus,…

Weiterlesen Weiterlesen

Scheint alles nicht so schlimm

Scheint alles nicht so schlimm

Heute ist Regen angesagt. Mir ist langweilig. Eine neue Sau wird durchs Dorf getrieben. Was stimmt den nun, was ist gelogen. Halbheiten, Tatsachen und Lügen. Lobbyismus überall. Endlich ein wenig Vergebung. Stickoxide sind gar nicht so schädlich, zumindest scheint nichts bewiesen. Da kann ich mit meinen geliebten Diesel-SUV weiter durch die Gegend schippern, ohne das mir ein schlechtes Gewissen den Tag versaut. Fährt sich super. Und vorsichtiger Optimismus, die von der DUH festgestellten 13.000 Dieseltoten erfreuen sich womöglich immer noch…

Weiterlesen Weiterlesen

Jogginghosentage

Jogginghosentage

Jogginghosentag. Bei mir sind diese äußerst bequemen Beinkleider für die nächsten Wochen wohl die Regel. Bin am linken Handgelenk operiert worden. Verschleiß. Deswegen Zeit der Rekonvaleszent. Gestern mit Mutter telefoniert. Ist in K angekommen. Betreutes Wohnen am Wasser. Ihr scheint es zu gefallen. Frage mich, wie lange das vorhält. Allein, allein. Nicht ganz. Die Nacht über einen Mist zusammengeträumt. Streckenweise war ich eine Frau, mit einem Kind, auf der Flucht. Hosenanzug, wackelig auf High Heels. Es ist kalt.

Ein grauer Novembertag

Ein grauer Novembertag

Nachdem meine Mutter nun in K ist, womöglich nicht mehr zurück kommt, ich nicht mehr jedes Telefonat entgegen nehme, schlafe ich wieder durch. Und wenn ich wie gestern morgen laufe, diesmal sogar eine neue Strecke, die Gedanken mäandern, auseinander driften und sich neu zusammenfügen, ist die Welt sogar an einen kalten grauen Morgen im November ganz wunderbar. Heute im Schwimmbad gewesen und die Tauglichkeit der neuen Polar Vantage V erprobt. Ich bin begeistert. Ein plausibler Puls und eine exakte Messung…

Weiterlesen Weiterlesen

Anderthalb Stunden bei minus drei Grad

Anderthalb Stunden bei minus drei Grad

Vielleicht muss man nicht alle Tassen im Schrank haben, vielleicht aber auch nur neugierig darauf sein, wie es sich anfühlt, um vier Uhr morgens aufzustehen, um kurz für fünf bei drei Grad minus mit dem Fahrrad dreißig Kilometer bis zur Arbeit zu fahren und in völliger Dunkelheit, im Lichtkegel nur Schatten, den kalten Fahrtwind, das brennende Gesicht und das Leben zu spüren. Nach anderthalb Stunden sind die Zehen zwar Eisklumpen und die Fingerspitzen kribbeln, aber ich fühle mich wunderbar. Und…

Weiterlesen Weiterlesen

Zu müde zum Einschlafen

Zu müde zum Einschlafen

Gestern zu müde zum Einschlafen. Später finstere Träume und dann zu früh wach und schrecklich schlaflos. Mein Handgelenk schmerzt, scheinbar ohne Grund, hin und wieder. Im MRT, dieser schrecklich knatternden Röhre, soll das Rätsel gelöst werden. Sehr unangenehm, auf dem Bauch liegend, die längst dreißig Minuten. An Hand im kochenden Wasser gedacht. Schlimmer geht immer. Zum Beispiel ein Rassist mit schlimmer Frisur, der auf Flüchtlinge schießen lassen will. Die schönen Dingen sollen überwiegen. Einfach kann so gut sein. Spagetti Cacio…

Weiterlesen Weiterlesen

Komische Kurven

Komische Kurven

Gestern beim Gesundheits-Check. Soweit scheint alles in Ordnung. Blutdruck eins A, keine Zipperlein. Das ist gut. Bis auf eine Anomalie beim Elektrokardiogramm. Komische Kurve. Irgendetwas mit Strom, der nicht dort entlang fließt, wo er natürlicherweise entlang fließen sollte. Also habe ich demnächst beim Kardiologen anzutanzen. Aber was mache ich mir Sorgen. Ich bin keine zwanzig mehr, viel schlimmer erscheint mir das stille Sterben der Amseln, das langsame Vergessen meiner Mutter und die Hölle auf Erden. Und Anbetracht der Tatsache, dass…

Weiterlesen Weiterlesen