Browsed by
Schlagwort: Albernheiten

Zum Lachen

Zum Lachen

Heute gut geschlafen. Seit Anfang des Jahres backe ich jede Woche ein Brot. Wie so oft. Meine liebe Frau ist begeistert. Sie rief mich heute Morgen an und sprach Lobendes. Das von mir gestern gebackene Brot sei unglaublich lecker. Dinkelmehl, Walnüssen, Sonnenblumenkerne, Hefe, etwas Wasser, Obstessig, Salz und Zucker. 60 Minuten bei 200 Grad. Noch ein Vorsatz. Vorsätze. Ich werde, ich muss mehr lachen. Vom Bauch bis zum Gesicht werden dabei immerhin etwa 300 Muskeln angespannt. Man sieht besser aus,…

Weiterlesen Weiterlesen

Letzten Samstag im Museum

Letzten Samstag im Museum

Letzten Samstag haben wir unseren Hund bei der Tochter hinterlegt und in H das Deutsche Museum für Karikatur und Zeichenkunst besucht. Dort gab es die Bernd-Pfarr-Ausstellung „Die wilde Schönheit der Auslegeware“ zu besichtigen. Köstlich. Wäre es nicht zu auffällig gewesen, hätte ich Tränen gelacht. Der dazugehörige und von mir erstandene Ausstellungskatalog zeigt eine schöne Auswahl hinterfotzigen Humors aus dem Oeuvre des viel zu früh verstorbenen Comiczeichner, Cartoonist, Illustrator, Maler oder was auch immer. Dietmar war so unwahrscheinlich schmutzig, dass sogar…

Weiterlesen Weiterlesen

Keine unnötige Bewegung und langsamer kauen

Keine unnötige Bewegung und langsamer kauen

Traum, in dem ich endlos laufe und dabei stehen bleibe, um Holzkisten zu öffnen, in den wiederum Kisten sind, die zu öffnen mir nicht gelingt. Einer von vielen Vorsätze, die ich gefasst habe, wird auf meiner To-Do Liste unterstrichen. Oft bemerke ich, wie ich, vor allem im Gespräch mit Unbekannten, das Thema innerlich bereits wechsle, nicht richtig zuhöre, wo do mein Gegenüber noch bei der Sache ist. Ist das Unaufmerksamkeit, Taktlosigkeit oder einfach unhöflich? Einer zweiter Vorsatz, der mir gerade…

Weiterlesen Weiterlesen

Statusmeldung: Altern ist ein hochinteressanter Vorgang

Statusmeldung: Altern ist ein hochinteressanter Vorgang

Ich habe unangenehm geträumt und war froh, dass die Bilder schon beim Aufwachen verblassten. Der Nikolaus hat mir etwas Süßes vorbei gebracht. Danke dafür. Zwei Kaffee und Nachrichten aus aller Welt. Ein totales Desaster, schrecklich und so traurig. Anschließend eine größere Runde mit dem Hund, keine Menschenseele getroffen, vielleicht glücklich, zufrieden sicherlich. In die Stadt gefahren. Dringende Einkäufe erledigt. Danach Fitnessstudio. Heute Bizeps, Trizeps und Schulter. Ich bin alt. Ich bin ein alter Mann. Zumindest gefühlt. Bei Lidl gibt es…

Weiterlesen Weiterlesen

Nachtrag: Befreiung des VanMoof Electrified

Nachtrag: Befreiung des VanMoof Electrified

Die Geschichte vom Vortag nimmt ein gutes Ende. Das 3500 Euro teure Fahrrad war noch da. Der Hersteller hat ein neues Schloss in Aussicht gestellt. Somit stand der Befreiung nichts im Weg. Nun würde man ja vermuten, drei Herren, die mit einem alten VW Bus vorfahren, einen bezinbetriebenen Stromgenerator anwerfen und mit einem Winkelschleifer laut und funkensprühend hantieren, in der Innenstadt für ein gewisses Aufsehen sorgen würden, dem war aber nicht so.

Ein Buch ist ein Buch

Ein Buch ist ein Buch

Einer der gescheiten Aussprüche Harry Rowohlts lautet: Ein Buch ist ein Buch und ein Film ist ein Film und Whisky gehört nicht ins Eisfach, und wer das nicht weiß, der trägt auch breite Schlipse.    

Wochenende auf Amrum

Wochenende auf Amrum

Der Entschluss, einmal im Jahr, zumindest für ein verlängertes Wochenende, den ganzen Irrungen  des Alltags zu entfleuchen wurde bereits vor Jahen getroffen. Bedingung, die Örtlichkeit der erhoffen Albernheiten sollte sich auf einer Insel befinden. Oder zumindest einer Insel ähnlichen Gegend. Somit Hauptsache am Meer. Also dann Nordsee. Über die Jahre wurden von diesem einmaligen Männerbund schon ein paar Nordseeinseln abgeklappert. Nun also war ein Wochenende auf Amrum fällig. Stellen sie sich also sechs, ein wenig angegraute, mehr oder weniger neurotische,…

Weiterlesen Weiterlesen