Ich wache zu früh auf

Ich wache zu früh auf. An Schlaf ist nicht zu denken. Ich fahre zeitig nach H.

Um halb neun klingelt es. Ich drücke den Türöffner. Das zweite Mal kommt der Medizinischer Dienst der Krankenversicherung zur Pflegebegutachtung von Mutter. Diesmal wird als Ergebnis ein täglicher erforderlicher Pflegeaufwand von insgesamt 180 Minuten festgestellt. Drei Stunden. Es geht weiter. Wie lange noch? Vielleicht wird es leichter, wahrscheinlich schwerer.

Später schlüpfe ich in meine Laufschuhe, suche mir eine passende Playlist mit Musik und laufe eine Stunde zufrieden, über das pochende Herz und den regelmässen Atemzügen fast ein wenig glücklich, durch vertraute Landschaft. Das Dröhnen im Kopf ist verschwunden.

Die Stunden des Tages in der Natur sind die Schönsten.

Polar Vantage V oder M. Noch ist keine Entscheidung getroffen.

Du magst vielleicht auch