Zähneknirschen

Zähneknirschen

Mein Zahnarzt wird nicht begeistert sein. Soviel zorniges Zähneknirschen gab es schon lange nicht mehr. Was für schreckliche aufregende Tage. Kein Stein bleibt auf den anderen. Vom Klima und dem Virus redet keiner mehr. Letzte Woche noch beschämt ukrainische Bekannte besucht und Erzählungen aus Kiew und Odesssa gelauscht. Am nächsten Tag hier dann Paradigmenwechsel. Die Putinversteher sind abgetaucht. Mir selbst sind einige Flausen ausgetrieben worden. Es ist kalt, Sonne und blauer Himmel. Wladimir Klitschko ruft zu Spenden auf, ich habe überwiesen. Ich sauge das Internet leer. Ärger und Wut. Den russischen Kleptomanen mit ihren Villen und Jachten in Nizza und London geht es hoffentlich an den Kragen. Endlich ist Europa aufgewacht und das bräsige Deutschland ist nach einigen Schubsen bereit, Farbe zu bekennen. Ein wenig Gartenarbeit in der Sonne lenkt ab. Den Bienen geht es gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.