Browsed by
Schlagwort: Melancholie

Musik zum Glück: Shadow Age – Silaluk

Musik zum Glück: Shadow Age – Silaluk

Shadow Age aus Richmond, Virginia. Dark-Wave und Post-Punk. Herr K kennt diesen Sound seit Jahrzehnten. Obwohl Neugier, das Streben nach Neuem, Unbekannten oder Abwechslung wichtig ist, kann er nicht vom Altbekannten lassen, wie die Biene nicht vom Nektar. Vielleicht erscheint ihm die Musik als Zuflucht. Reise in die Vergangenheit. Blättern in vergilbten Alben. Schöne Erinnerungen. Musik in Moll. Silaluk by Shadow Age Shadow Age besuchen: Bandcamp – Shadow Age | Instagram

Musik zum Glück: Kirlian Camera – Moonlight Sonata for Holograms

Musik zum Glück: Kirlian Camera – Moonlight Sonata for Holograms

Wir schauen uns an und sie blickte schnell weg, eisige Kälte durchfuhr mich. War da ein „in sich hineinlächeln“, eine geheimer Verachtung zu spüren? Mein Herz ist immer noch kalt. Sky Collapse by Kirlian Camera Kirlian Camera sind ein italienisches Musikprojekt, das 1980 in Parma gegründet wurde. Der Name stammt von der Kirlian-Kamera, mit der man elektrische Felder darstellen kann, was in esoterischen Kreisen als „Aura“ gedeutet wird. Als Ansatzpunkte zur Einordnung sind Begrifflichkeiten wie Dark-Wave, Electro-Wave und Elektro-Pop hilfreich….

Weiterlesen Weiterlesen

Musik zum Glück: The Dead Lovers – Sand

Musik zum Glück: The Dead Lovers – Sand

Da belache ich gerade das Elend der Welt und dann: Oh, was für schöne Musik. Atmosphärisch, melancholisch, so knisternd analog, so warm und wunderbar, so anschmiegsamer und tröstender Retro, alles wird gut. Herrn K sein liebster Song, die Ballade „Sand“ rettet mir den Tag. Das im Duett eindringlich gesungene Lied ist eines von einer Handvoll matt glitzernder Juwelen von dem Album „Slow Black“. The Dead Lovers ist ein Projekt der deutschen Sängerin Lula und ihrem britischen Kollegen Wayne Jackson. Ansässig,…

Weiterlesen Weiterlesen

Musik zum Glück: Jupe Jupe – High on the Hill

Musik zum Glück: Jupe Jupe – High on the Hill

Vor diesem Hügel, nein eher Berg, wurde ich gewarnt. Dort steigt man nur hinauf, um abzustürzen. Von hoch auf dem Hügel, der so schwer zu erklimmen ist, sehe ich meine Feinde. Dort unten, zerbrochen, zerschlagen und sterbend. Ich wollte, ich wäre einer von ihnen. Zumindest wäre es gerecht. Jupe Jupe aus Seattle. Die Musik, düstere und tanzbare Popmusik mit angenehmen Gesang, atmosphärischen Synthies, flirrende Gitarren und treibende Beats.Ihr aktuelles Album nennt sich „Lonely Creature“. Mir gefällt, was ich höre. Ihr…

Weiterlesen Weiterlesen

Im TV: Unkle – When things explode ( feat. Ian Astbury)

Im TV: Unkle – When things explode ( feat. Ian Astbury)

Neulich habe ich, auch wegen dem dringlichsten Wunsch meiner Frau, im Staatsfernsehen den Film „Sanft schläft der Tod“ gesehen. Wie schön, ein Krimi, ein Thriller, ohne Werbeunterbrechung. Eigentlich hatte ich mir für diesen besagten Abend schon etwas bei Netflix rausgesucht, aber die Frau ist bekennender Fan des Schauspielers Matthias Brandt. Ich kann ihn auch gut leiden. Seine von uns vor Tagen besuchte musikalische Lesung „Psycho“ darf als gelungen bezeichnet werden. Ach ja, der Film. Und wie immer, wenn man alles…

Weiterlesen Weiterlesen