Notizen am Rande der Wahrnehmung 05-3

Heute morgen ein schöner Lauf über fünf Kilometer. Bald die Mütze vom Kopf gerissen und die Sonne genossen.

Ich werde heute fasten.

Es ist doch immer wieder bemerkenswert, was blauer Himmel, strahlende Sonne und steigende Temperaturen, plötzlich, fast unerwartet und weit jenseits der Minusgrade, bei uns Menschen bewirkt.

Gestern Wandern im Harz. Was für ein schöner Tag und dann war da noch dieser grandiose Apfelkuchen.

Die kleine Waschanlage im Ort. Das Auto von der weißen Salzkruste des Winters befreit. Andrang.

Nachmittags lähmende Müdigkeit. Wie immer ein Déjà-vu Erlebnis mit vertrauten, murmelnden Stimmen.

Nach Sekundenschlaf über den Berg.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.