Meine Tagesration Acetylsalicylsäure

Mich im Traum von hinten beobachtet. Augenscheinlich auf der Flucht. Wie immer.

An Tagen wie diesen kann es passieren. Jedenfalls bin ich knapp an einer Winterdepression vorbeigeschlittert. Erschwerend, seit gestern wurde ich durch Antriebslosigkeit und starke Kopfschmerzen ausgebremst. Das ist nicht lustig, geht aber erfahrungsgemäß vorbei. Acetylsalicylsäure.

Gottseidank ist da noch der Hund, der mich beobachtet, auf Tritt und Schritt verfolgt und zwingt, vor die Tür zu gehen. Bewegung hilft immer.

Neulich habe ich gelesen, dass zur erfolgreichen Behandlung einer Krebserkrankung sportliche Aktivitäten wie Gehen, Laufen und Wandern genauso hilfreich wie Medikamente sind. So sollen regelmäßige Spaziergänge durch Wälder wahre Wunder wirken.

Oder Gute Laune Musik hören.

Zur Inspiration, auf Empfehlung und zur Verbesserung der Stimmung habe ich mir „Lists of Note: Aufzeichnungen, die die Welt bedeuten“ von Shaun Usher bestellt. Ich liebe Listen.

Die heutige Einkaufsliste:
H-Milch 1,5 %, Emmentaler im Stück, Vollkorn-Toast, Spreewald Gurken und Kaffee Pads.

Abends ein Snack. Instant-Nudeln mit Geschmack „Hühnchen extrascharf“ zubereitet (kochendes Wasser, drei Minuten, dann fertig) und genossen. Donnerwetter, für 49 Cents eine vollwertige und leckere Mahlzeit mit den Inhaltsstoffen E631, E500, E451, E501, E412, E306, E621 und E635.

Nebenher zwei uralte Folgen „King of Queens“ gesehen. Gelächter.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.