Ein grauer Novembertag

Nachdem meine Mutter nun in K ist, womöglich nicht mehr zurück kommt, ich nicht mehr jedes Telefonat entgegen nehme, schlafe ich wieder durch.

Und wenn ich wie gestern morgen laufe, diesmal sogar eine neue Strecke, die Gedanken mäandern, auseinander driften und sich neu zusammenfügen, ist die Welt sogar an einen kalten grauen Morgen im November ganz wunderbar.

Heute im Schwimmbad gewesen und die Tauglichkeit der neuen Polar Vantage V erprobt. Ich bin begeistert. Ein plausibler Puls und eine exakte Messung der Bahnlängen. Die Pausen am Beckenrand und sogar der jeweilige Schwimmstil wurden richtig erkannt. Nach 1000 Meter hatte ich genug.

Ach ja, gestern waren wir in H im Litteranova. Dort spielte die heimische Band Paisley’s. Knapp zwei recht unterhaltsame Stunden mit einigen Highlights, einem wirklichen guten neuen Song und einer ruppigen, gelungene Version von Gary Numans „Are ‚Friends‘ Electric?“als Zugabe. Alternative mit Soul. Nicht übel.

Ansonsten den Sonntag mit Lesen und Dösen verbracht. Im Regen mit dem Hund Draußen, kein Vergnügen.

Du magst vielleicht auch