Browsed by
Schlagwort: Traum

Es war total gruselig

Es war total gruselig

Heute hatte ich einen Albtraum, der mir wie eine Botschaft aus der Hölle erschien. Ein geliebter Mensch versuchte, sich umzubringen. Und zwar, indem er, ich weiß nicht genau wie, mit Luftdruck, mit dem einführen und hantieren von Pumpen und Kanülen seinen Körper aufpumpen wollte. Vollkommen absurd. Es war total gruselig. Meine Frau saß die ganze Zeit in der Nähe und hat es nicht verhindert. Ja, es schien mir, als unterstütze sie diesen Wahnsinn. Ich waren hilflos, konnte nichts tun, mich…

Weiterlesen Weiterlesen

Jogginghosentage

Jogginghosentage

Jogginghosentag. Bei mir sind diese äußerst bequemen Beinkleider für die nächsten Wochen wohl die Regel. Bin am linken Handgelenk operiert worden. Verschleiß. Deswegen Zeit der Rekonvaleszent. Gestern mit Mutter telefoniert. Ist in K angekommen. Betreutes Wohnen am Wasser. Ihr scheint es zu gefallen. Frage mich, wie lange das vorhält. Allein, allein. Nicht ganz. Die Nacht über einen Mist zusammengeträumt. Streckenweise war ich eine Frau, mit einem Kind, auf der Flucht. Hosenanzug, wackelig auf High Heels. Es ist kalt.

Traumerinnerungen: The Beauty of Gemina – Ghosts

Traumerinnerungen: The Beauty of Gemina – Ghosts

The Beauty of Gemina treffen Johnny Cash. Dark-Wave beschleicht amerikanischen Coutry. Schwarz und weiß in schwarz. Das was Michael Sele macht, mag ich sehr, das hier ganz und gar. Da fällt mir wieder dieser schreckliche Traum ein, in dem ich, aufgeregt und auf der Flucht, mit einem alten VW-Bus auf einer schmalen Strasse durch eine Moorlandschaft rase. Kein gutes Ende. Irgendwann erzähle ich ihnen die ganze Geschichte. Weitere Infos: Homepage | Youtube (es gibt so viel zu entdecken)

Zu müde zum Einschlafen

Zu müde zum Einschlafen

Gestern zu müde zum Einschlafen. Später finstere Träume und dann zu früh wach und schrecklich schlaflos. Mein Handgelenk schmerzt, scheinbar ohne Grund, hin und wieder. Im MRT, dieser schrecklich knatternden Röhre, soll das Rätsel gelöst werden. Sehr unangenehm, auf dem Bauch liegend, die längst dreißig Minuten. An Hand im kochenden Wasser gedacht. Schlimmer geht immer. Zum Beispiel ein Rassist mit schlimmer Frisur, der auf Flüchtlinge schießen lassen will. Die schönen Dingen sollen überwiegen. Einfach kann so gut sein. Spagetti Cacio…

Weiterlesen Weiterlesen

Traum mit Robert

Traum mit Robert

Heute Nacht hatte ich ein anregendes Gespräch mit Robert Plant und Jimmy Page, es ging um Leben und Liebe und als ich im Dunklen aufwachte, war ich durstig und der Hund lag im Bett zu meinen Füßen. Und dann spürte ich im Bett liegend, in zwei Stunden würde ich geweckt werden, eine tiefe Müdigkeit und unbestimmte Angst, schwarz wie der düsterste Kohlenkeller. Stairway to Heaven.

Heute soll es regnen

Heute soll es regnen

Kaum von der Tour mit dem Wohnmobil durch Thüringen zurück, kommen die Albträume. Zunächst in eine schreckliche Messerstecherei verwickelt worden, sollten ich später in einer Kneipe hinter der Theke arbeiten und kam überhaupt nicht zurecht. Nicht genug Wechselgeld, eine großes Durcheinander, das reinste Tohuwabohu. Ab vier Uhr konnte ich nicht wieder einschlafen. Der erster Arbeitstag. Als ich dann Abends nach Hause kam und die Haustür aufschloss, bemerkte dies unserer Hund und rannte nach oben. Wenn ich etwas über Syrien lese…

Weiterlesen Weiterlesen

Träume, die keiner braucht und tote Bienen

Träume, die keiner braucht und tote Bienen

Träume, die keiner braucht. Eine renitente Mutter, die sich uneinsichtig weigerte, mir eine ungemein wichtige Adresse zu geben. Mit dem Wohnmobil eine unmögliche Steigerung hochgefahren. Letztendlich den Motor beim Verschalten abgewürgt und rückwärts einen Hang hinunter gerollt. Aus den Augenwinkel bemerkte ich lachende Gesichter. Entsetzt aufgewacht. Insgesamt schlecht geschlafen, aufgewacht und die Qual, nicht wieder einschlafen zu können. Um fünf in der früh gefühlt wie geteert und gefedert. Auf der Runde mit dem Hund am Mittag im Garten hinter dem…

Weiterlesen Weiterlesen

Musik für Traumtänzer: Hante – Empty Space (Antipole | Paris Alexander remix)

Musik für Traumtänzer: Hante – Empty Space (Antipole | Paris Alexander remix)

Ich sitze auf einer Parkbank. Neben mir eine alte, wie mir scheint, vornehme Dame deren Fragen ich nicht beantworten kann. Woher ich komme und wohin ich gehen werde, das weiß ich nicht. Ich weiß nicht, wo ich geboren wurde, außer, dass es in einem einsamen Haus, dort Draußen im Dunkeln, in einem finsteren Zimmer mit schwarzen Wänden, war. Dunklen Gängen und hohen Decken, Spinnweben und huschende Schatten, feucht und kalt. Ich träume ich bin wach. Ich bin wach und glaube,…

Weiterlesen Weiterlesen

Notiert, ein stürmischer Tag

Notiert, ein stürmischer Tag

Traum: In den Kellern der ehemaligen Staatsbank treffen sich die Verlorenen. Wärmen sich am offenen Feuer. Ein eisiger Wind weht durch die Gemäuer. Und ich renne von Tisch zu Tisch und schenke Bier nach. Dann plötzlich Panik. Die Biergläser gehen mir aus. Meine Träume werden immer verrückter. Und sind, so ist mir aufgefallen, seit ich mir mit Ohropax die Ohren verschließe und nur noch das hohe Summen des Wahnsinns höre, noch intensiver und plastischer. Ich habe gerade gelesen, dass die…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag ohne besondere Vorkommnisse

Tag ohne besondere Vorkommnisse

Traum. Mit einem Gelenkbus, also einer von diesen langen Dingern, durch schmale Straßen und engste Gassen in einer südlich gelegenen Stadt gefahren. Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und es stiegen nur sehr hübsche junge Frauen zu, die fortwährend schnatterten, lachten und miteinander tuschelten. Kein wirklich mieser Albtraum. Heute fliegt meine Tochter nach Lissabon, um dort mit ihrem Freund eine Woche zu verbringen. Einen Freund, den ich bisher nur auf Bildern gesehen habe. Ich habe mich gestern noch verabschiedet, sie fest gedrückt….

Weiterlesen Weiterlesen