Unter Strom

Am Kanal Richtung H

Ich hab’s getan. Die tägliche Fahrt mit dem Auto wird mir mehr und mehr zuwider. Eine mögliche Rettung aus dieser Misere kam gestern in Form eines riesigen Karton mit der Spedition. Ein E-Bike, genauer ein Pedelec. Mir gefällt es sehr. Alles so, wie es soll. Heute klingelte um kurz vor halb fünf der Wecker. Nach […]

Weiterlesen

Einschlafen unmöglich

Um halb vier aufgewacht. Ein wieder Einschlafen unmöglich. Kreisende Gedanken, ohne Ruhe im Bett gewälzt. Der Versuch, mich an einen schönen Ort zu träumen, misslang gründlich. Also liege ich wach. Ich denke über die Zeit nach. Irgendetwas läuft da richtig schief. Ein Lauf über eine Stunde erscheint mir lang, das warten auf ein freudiges Ereignis […]

Weiterlesen

Stimmungsschwankungen

Wüste Träume, nicht der Rede wert. Kaffee. Dann mit dem Fahrrad ins Nachbardorf und das Wohnmobil aus der Scheune geholt. Nettes Gespräch mit älteren Herrn, der mir sogleich bei Rangieren geholfen hat. Später kam der Postbote mit einem 28 Kilo schweren Paket. Mich entschuldigt. Batterie fürs Wohnmobil. Online wird`s immer mehr und mehr, aber DHL […]

Weiterlesen

Musik zum Glück: Juli Kapelle – 3 Schritte

Heute darf ich mich nicht beklagen. Heute beherrsche ich alles ohne überflüssige Bewegungen. Und doch, nie bin ich wirklich allein. Immer stört mich etwas. Meine Füße, der Kopf, die Schulter, die Hand, der Hals, die Nase. Sogar im Schlaf stört mich der schwitzende Körper und die Schwere der Bettdecke. Die Juli Kapelle ist eine sogenannte […]

Weiterlesen

Sonderbaren Anwandlungen

Aber wenn mich diese sonderbaren Anwandlungen überkamen, wenn mir bang ums Herz wurde und ich die Würmer zu spüren meinte, die durch mein Blut wimmelten, war ich felsenfest davon überzeugt, dass die ganze Welt öd und grau war, ohne Sinn und Zweck, beschienen von einer ewig fahlen Wintersonne. Straße ins Nichts – James Lee Burke

Weiterlesen

Wie gerädert

Ein paar Tage flachgelegen. Fühle mich immer noch wie gerädert. Der achtundzwanzigste Hochzeitstag. Ich sollte und ich bin unglaublich dankbar. Es ist über Ostern zu kalt. Meine Mutter rief mich aus Kiel an. Dort hat’s geschneit. Vielleicht fahren wir morgen mit dem Reisemobil los. Vielleicht auch nicht. Eine erste etwas längere Tour über mehrere Tage. […]

Weiterlesen

Ein anstrengendes Wochenende

Das vergangene Wochenende, das waren die anstrengendsten Tage seit langem. Unsere kleine Nichte musste für ein Wochenende beschäftigt werden. Ein liebes Kind, aber in ihrer Mitteilsamkeit doch sehr fordernd. Kinderfilm gucken, Kartenspiel, Stadt Name Land, eine Ausstellung mit Schmetterlinge, immerfort Fragen beantworten und zuhören, Ausflüge und Spaziergänge, Kinderfilm gucken, Backe backe Kuchen, in die Stadt, […]

Weiterlesen

Ein seltsamer, unbestimmter Schwindel: Mica Levi – Death

In letzter Zeit sind fast alle Bilder aus meiner Kindheit, denen es gelingt, von mir wachgerufen zu werden, von bläulicher Blässe, verschwommen und diffus. Vielleicht sind es nur künstliche Erinnerungen, vielleicht sind es Wörter, Zeilen aus längst verbrannten Büchern, und möglicherweise sind die Schwarz-Weiß-Fo­to­gra­fien im alten Kunstlederalbum nur Betrug. Vielleicht brauche ich nur einen Analytiker, […]

Weiterlesen

Armselige Katzbuckelei

Wir sind die Sprachlosen, die Schwerfälligen, wir sind verrückt vor unersättlicher Sehnsucht nach einem anderen Ort, eine andere Zeit. David Means, Coitus Aber diese Zeit wird es nicht geben. Vielleicht ist es möglich im kleinsten, im engsten, im intimsten Umfeld. Aber dort draußen ist die Welt voller Abscheulichkeiten. Und ich hatte mich gewarnt. Lies keine […]

Weiterlesen