Browsed by
Schlagwort: Lockdown für immer

Schwindelgefühle

Schwindelgefühle

Heute während eines langen Spaziergangs (acht Kilometer) für Minuten unter einem Windrand gestanden. Den Schwindel nach dem Blick in die Höhe genossen. Das von den politischen Entscheidungsträgern nicht nur gesunder Menschverstand sondern auch Expertise über Bord geworfen wird, sieht man in seiner ganzen debilen Konsequenz in Hamburg. Joggen mit Maske. Helgoland mit null Infizierten im Lockdown. Oh Herr… lass Verstand regnen. Aber dies sind nicht meine Probleme. Ich darf weder wütend die Dummheit der Welt mit mir tragen noch die…

Weiterlesen Weiterlesen

Des Wahnsinns fette Beute

Des Wahnsinns fette Beute

Wenn mir, und ich habe wahrlich nichts auszustehen, eine Sache nach über einem Jahr Pandemie haften bleibt, dann ist es die absolute Intoleranz und der Hass zwischen Kritikern und Befürwortern der unterschiedlichsten Corona – Maßnahmen. Freunde werden zu erbitterten Feinden. Alles schon erlebt. Mir tun die Schauspieler mit ihrer #allesdichtmachen Aktion schon etwas leid. Aber wer das “Privileg” hat, in der Öffentlichkeit zu stehen, sollte lieber den Ball flach halten. Zwar hat die Geschichte sicher etwas elfenturmartig Gejammertes, aber da…

Weiterlesen Weiterlesen

Ist der Ruf erst ruiniert

Ist der Ruf erst ruiniert

Unachtsamkeit, sich hinreißend im Zorn. Inferno. Niedertrampeln der Unvernunft, Zerstörung der Kritiker, Widerstand ist zwecklos. Die armen Irren, das Maul in einem Moment der Unbeherrschtheit aufgemacht, von den Konsensmedien niedergemacht, in der Twitterhölle zerquetscht. Das darf doch gedacht werden. Sicher doch. Das darf doch gesagt werden. Nein und nochmals nein. Die Ausgangssperre gilt ab jetzt. Ruiniert für immer und ewig. Das gute Kollegenschwein hält sich an die Regeln. Konsens, sonst setzt es was. Stoizismus hilft.