Geht gar nicht, Spotify

Geht gar nicht, Spotify

Künstler (ich lass den Genderquatsch mal weg) profitieren kaum vom Streaming ihrer Songs, Spotify verdient sich dumm und dämlich. Konzerte gibt’s nicht, also null Einnahmen.

Für einen Stream bei Spotify gibt es durchschnittlich 0,0038 Dollar. Da sind für eine Tasse Kaffee 786 Streams und für eine durchschnittliche US-Miete sind an die 283.684 Streams notwendig. Einen Stundenlohn von 15 Euro und einen Volljob vorausgesetzt, gibt es die Entsprechung nach 657.893 Streams. Alter Falter. Hab’s hier gelesen. Wird schon stimmen.

2 Gedanken zu „Geht gar nicht, Spotify

  1. Darum kaufe ich Vinyl – am liebsten direkt bei der Band. Ich mag diesen Streamingmist, der Bands und Hörer enteignet, prinzipiell nicht (und die wirklich guten Bands sind dort eh nicht vertreten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
Ich, (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.