Draußen Regen und Wind

Nach Besuch aus Süddeutschland sind wir Abends noch ins Kino nach H gefahren. The Banshees of Inisherin. Abgesehen davon, das ich Colin Farrell und Brendan Gleeson sehr schätze, war ich zunächst hin und her gerissen. Ein Komödie zum Lachen war es definitiv nicht. Letztendlich beeindruckende Landschaft, gute Schauspieler, ein Esel, ein Hund und die Geschichte […]

Geschafft

Geschafft. Vorbei. Ein paar Tage am Meer, zu zweit mit Hund. Hier oben am Wasser ein Strich drunter gemacht. Elf Grad, windig, fast schon Sturm. Der Tag fühlt sich wie Herbst und nicht wie Winter an. Dem Hund ist es egal. Er läuft und steht, er schnuppert. Hier oben wird kaum geböllert. Gut so. Wir […]

Gute Nachrichten zum Fest

Es gibt doch noch gute Nachrichten. Ein 88-Jähriger wird die Tage mit einer Granate im Rektum ins Krankenhaus einer südfranzösischen Klinik eingeliefert. Teile des Krankenhauses wurden geräumt. Dann Sprengstoffexperten, Spezialisten, das ganze Programm. Der Senior musste operiert werden. Warum das Weltkriegsgeschoss im Arsch landete, konnte nicht hinreichend geklärt werden. Frohe Weihnachten Allerseits.

Ganz dünnes Eis

Schade, die kalten Tage vorbei sind. Sie haben mir gut getan. Immer diese Vorurteile gegen den Osten. Dort lebt doch ein sympathischer Menschenschlag. Zwar hat jetzt wieder ein rechter Vollpfosten in der Oblast Sachsen, genauer gesagt in Bautzen, seinen rassistischen Dreck zur Weihnachtszeit ausgekübelt, aber das Ekel ist doch in einer christlichen Partei. Abgesehen davon […]

Am Bahnübergang

Morgendliche Hunderunde. Angenehm kalt. Atmend und lauschend. Hier erscheint es so friedlich. Am Bahnübergang stehend. Vogelgezwitscher. Das gerne Rauschen der Straße, das Rascheln der Blätter. Genau hier ist gestern ein älterer Mann mit seinem Fahrrad angehalten, hat das Fahrrad ordnungsgemäß abgeschlossen und sich dann vor den aus dem nahen Ort kommenden Zug gestellt. Ein Schritt, […]

Zurück ins kalte Haus

Als wir nach vier Tagen, vom langen Wochenende am Meer zurück, ausgesaugt und erschöpft von der Demenz und Verwirrung meiner Mutter, das Haus betraten, war es kalt. Ich hatte aus Sparmaßnahmen die Heizung abgeschaltet. Kein Raum wärmer als 13 Grad. Ich hab’s wohl etwas übertrieben. Dabei wäre das Abschalten der Heizung gar nicht notwendig gewesenen, […]