Browsed by
Schlagwort: Landschaft

Wochenende auf Norderney

Wochenende auf Norderney

Ein langes Wochenende mit den Jungs auf Norderney. Erstmalig Anfahrt mit der Bahn. Donnerwetter, pünktlich. Ansonsten wie gehabt, eine neue Insel, Essen und Trinken, dummes Zeug quatschen, mit dem Fahrrad die Gegend erkundet, das schöne Wetter und einfach den Blick aufs Meer genossen. Summa Summarum alles gut.

Mit dem Zug in die Schweiz

Mit dem Zug in die Schweiz

Mit dem Zug von Hildesheim nach Basel. Von dort weiter in einen kleinen Ort im Aargau. Zunächst gilt es Zeit totzuschlagen. Lesend und hörend, aber im Großen und Ganzen die am Fenster vorbeihuschende Landschaft betrachtend. Ich höre „Out on a Limp“ von Lunatic Soul. Näselnde Lautsprecherdurchsagen, quasi unverständlich. Endlich mal durch Hanau gefahren. Dann dösend und dunkle Gedanken hin und her schiebend. Die Wohnung meines gestorbenen Bruders abwickeln, das ist die Aufgabe der kommenden Tage. Stop auf halber Strecke. Hinter…

Weiterlesen Weiterlesen

Gefühl der Bedrohung

Gefühl der Bedrohung

Tag für Tag gehe ich meine gemächlichen Runden mit dem Hund. Was mir seit Monaten auffällt, mich mehr und mehr bedrückt, mir geradezu wie eine Bedrohung erscheint, ich höre selten, an manchen Tagen gar nicht, das Zirpen und Singen von Vögeln. Nichts.

Reise im Wohnmobil: Montepulciano, Siena und Monteriggioni

Reise im Wohnmobil: Montepulciano, Siena und Monteriggioni

Nach der Abreise vom wunderbaren Bauernhof ging unsere Rundreise bei brütender Hitze weiter. Montepulciano, Siena und Monteriggioni stehen als Ziele fest. Eine Fahrt durch ausgedehnte toskanischen Hügellandschaften mit mittelalterliche Städte und Dörfer von pittoresker Schönheit. Frühstück in Montepulciano, ein sehr schöner Ort. Siena ist auch sehr schön, aber mit zu vielen Menschen. Unterhalb von Monteriggioni, abseits der Touristenpfade ein echter Geheimtipp, übernachteten wir auf einem großen, tadellosen Stellplatz mit Duschen fast mutterseelenallein, Morgens auf der Burg ein kleines Frühstück. Das…

Weiterlesen Weiterlesen

Reise im Wohnmobil: Pitigliano und Sorano

Reise im Wohnmobil: Pitigliano und Sorano

Nach einem Tag am Meer ohne Erwähnenswertes, geht es weiter durch die südliche Toskana. Zunächst der Besuch von Pitigliano, ein auf einem Tuffsteinfels spektakulär liegendes Städtchen, welches als eines der schönsten Orte der Toskana gilt. Danach ging es weiter in das Dorf Sorano, ebenfalls wunderschön auf Felsen erbaut, wo wir den Abend und die Nacht verbrachten. Letztlich kamen wir Dank Ohropax und trotz eines die ganze Nacht über bellenden Hundes in den Schlaf.

Mit dem Wohnmobil: Potsdam und Brandenburg

Mit dem Wohnmobil: Potsdam und Brandenburg

Von Templin nach Potsdam auf einen Stellplatz ganz in der Nähe vom Park Sanssouci. Besichtigung der Stadt. Hauptsächlich der Park, Holländisches Viertel und Neuer Garten. Meine Mutter rief zwischendurch an. Sie ist jetzt im Krankenhaus und wird an Herz und Kreislauf durchgecheckt. Mehrmals im Gespräch erwähnte sie, man dürfe sich nicht beklagen und solle nicht meckern. Abends Pizza mit Sardellen und reichlich Bier. Fusslahm und dann schlechter Schlaf wegen permanent krakeelenden Vögeln. Am nächsten Morgen durch den Park Sanssouci gejoggt….

Weiterlesen Weiterlesen

Mit dem Wohnmobil: Neustrelitz, Templin und Schorfheide

Mit dem Wohnmobil: Neustrelitz, Templin und Schorfheide

In Neustrelitz quasi nichts gemacht. Rumgelungert, Spaziergang und Stadtbesichtigung. Altes Zeugs, schön restauriert. Am nächsten Tag nach üppigem Frühstück eine Fahrt in die Nähe von Templin und dort eine Wanderung um den Großdöllner See. Nichts besonderes, gerade zu öde Wanderung mit viel Natur, sogar die kaum noch vorhandenen Überreste von Carinhall und Herman Görings Größenwahn sind nicht der Rede wert. Später in Templin übernachtet. Zwar hübscher Ort, aber kurz vor Acht toter als tot.

Mit dem Wohnmobil: Kiel – Schwerin

Mit dem Wohnmobil: Kiel – Schwerin

Geplante Rundreise durch nordöstliche Landschaften. Am Anfang eine eher traurige Fahrt nach Kiel zu meiner Mutter. Was falsch ist, ist falsch und ist falsch. Übernachtung in Laboe. Mittags Abfahrt aus Kiel. Erste Etappe ist Schwerin. In Erinnerung bleibt eine hübsche Stadt, ein Übernachtungsplatz mit Blick auf das Schloss und ein eher mittelmäßiger Grieche. Das Wetter fast schon zu gut. Ich schätze, das wird ein mörderisch trockenes Jahr und in zehn Jahren gibt es keine Wolken mehr. Was ich am Wohnmobilistenleben…

Weiterlesen Weiterlesen

Unter Strom

Unter Strom

Ich hab’s getan. Die tägliche Fahrt mit dem Auto wird mir mehr und mehr zuwider. Eine mögliche Rettung aus dieser Misere kam gestern in Form eines riesigen Karton mit der Spedition. Ein E-Bike, genauer ein Pedelec. Mir gefällt es sehr. Alles so, wie es soll. Heute klingelte um kurz vor halb fünf der Wecker. Nach einem starken Kaffee starte ich eine halbe Stunde später mit dem Fahrrad nach H. In kühler Morgenluft durch verlassene Landschaften. Im fahlen Licht der frühen…

Weiterlesen Weiterlesen

Reisen im Wohnmobil: Entlang der Küste auf der Suche nach Kurt Wallander

Reisen im Wohnmobil: Entlang der Küste auf der Suche nach Kurt Wallander

Mittags kamen wir auf einem Campingplatz in Ahus an. Da unser Kühlschrank nicht mehr mit Gas funktioniert, waren wir mehr oder weniger (wegen des Stromanschlusses) auf einen Campingplatz angewiesen. Dieser war zugegebenermaßen gut ausgestattet und direkt am Ostseestrand, uns aber viel zu groß und auch zu teuer. Egal, zwei Nächte. Am zweiten Tag wurde uns fad und wir machten den Fehler, mit mehrstündigen Fahrten hin und zurück Zeit und Kraft zu vergeuden. Das würden wir nicht noch einmal tun. Man…

Weiterlesen Weiterlesen