Donnerwetter und wunderbar

Donnerwetter und wunderbar

Hochzeitstag. Seit einunddreißig Jahren verheiratet. Mit der gleichen Frau. Donnerwetter und wunderbar. Kein großer Heckmeck wegen diesem großen Glücks, abends ein schönes Essen mit Wein und Kerzenlicht.

Beim Wein noch über die schönen alten Zeiten gesprochen. Und schon hört man fast vierzig Jahre alte Musik und wird unausweichlich melancholisch. Ohne diese liebe Frau gäbe es das Wichtigste nicht. Der Sohn in L. und die Tochter in H. Euch soll es auf immer und ewig gut gehen. Erinnerungen verschwommen, ein paar blitzende Lichter. Weist du noch, damals? Alles weg, wie ausradiert. Erst die Suche in Schachteln voller Bilder, das Blättern in Fotoalben oder das Klicken durch Dateiordner bringt Licht ins Dunkel.

Und komischerweise ist es immer die gute alte Zeit, nach der ich mich zurücksehne. Das ist entweder meinem schlechten Gedächtnis geschuldet, oder noch wahrscheinlicher, verklärt und voller ungenutzter Gelegenheiten. Letztendlich sind es aber soviel schöne und tatsächlich nur ein paar unschöne Erinnerungen. Bleib so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
Ich, (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.