Ein sich wellendes Schnitzel

Die Gewissheit der Unmöglichkeit, ohne Musik auszukommen. Wahrscheinlich lüge ich am Tag des Öfteren. Ich werde gelegentlich, soweit Zeit und Muße es erlauben, eine Strichliste führen. Herrenabend. Ich habe ein sich wellendes, wie unter Höllenqualen verstorbenes, nie eine Pfanne gesehenes Schnitzel zu mir genommen. Dazu eine Art Soße mit Pilzen. Dazu Pommes Frites und ein […]

Weiterlesen

Musik zum Glück: Shadow Age – Silaluk

Shadow Age aus Richmond, Virginia. Dark-Wave und Post-Punk. Herr K kennt diesen Sound seit Jahrzehnten. Obwohl Neugier, das Streben nach Neuem, Unbekannten oder Abwechslung wichtig ist, kann er nicht vom Altbekannten lassen, wie die Biene nicht vom Nektar. Vielleicht erscheint ihm die Musik als Zuflucht. Reise in die Vergangenheit. Blättern in vergilbten Alben. Schöne Erinnerungen. […]

Weiterlesen

Musik zum Glück: Lebanon Hanover – Die World

Es gibt oder gab die Sitte, gleich nach dem Erwachen die Finger dreimal in Wasser zu tauchen, da die bösen Geister sich in der Nacht auf dem zweiten und dritten Fingerglied niederzulassen. Auf den Spuren geheimnisvoller Nachtgeschöpfe verlaufen, die Seiten gewechselt, Bemühungen, umsonst und vergeblich. Larissa Iceglass und William Maybelline nennen sich Lebanon Hanover, sind […]

Weiterlesen

Keine süße Melancholie

Ich bin in der Nacht aufgewacht. Ein schrecklicher Traum. Verraten und verloren. Alle geliebten Menschen waren mitleidlos. Fast eine Stunde wach gelegen und versucht, die Dämonen loszuwerden Was mich hier zu Boden wirft, das ist keine süße Melancholie, sondern schon eher harte, mitleidlose Depression. Die Angst, vielleicht sogar Überzeugung, dass nichts einen Sinn hat, nichts […]

Weiterlesen

Den Tag über eher matt, fast träge

Heute eher matt, fast träge. Um fünf Uhr in der früh aufstehen zu müssen, zehrt eben. Nach der Arbeit eine Stunde Spaziergang mit dem Hund. Menschen mit Hund, die uns ausweichen. Danach auf dem Sofa gedöst. Wir sprachen heute beim Abendessen darüber, wie schön es wäre, ein Reisemobil anzuschaffen. Allerdings, billig ist so etwas nicht. […]

Weiterlesen

Dinge des Glücks

Ich sollte einmal das Positive aufzählen, eine Liste der Dinge zusammenstellen, die mich im Moment glücklich machen. Das fiel mir zunächst so schwer, das ich prompt schlechte Laune bekam: Der batteriebetriebene Milchaufschäumer, der das macht, was er machen soll, nämlich zuverlässig die Milch für meinen Kaffee aufschäumen. Der neue Bluetooth Kopfhörer, der einen sehr guten […]

Weiterlesen

Ausmaß der Einsamkeit

Es heißt, das ganze Ausmaß der Einsamkeit erschließe sich erst in der Küche, wenn man eine Einzelmahlzeit bereite. Alles Einzelstücke. Eine Tasse, ein Besteck, ein Teller und höchstwahrscheinlich auch nur ein einziger lausiger Plan für den Tag, die Woche, das verdammte Jahr. Sich ab und an einsam zu fühlen, das mag ja noch angehen. Sich […]

Weiterlesen